Kolumne
Zu Tisch: Rauchlachs und Lammrückenfilet – ein Tanz der Aromen am Gaumen

Das Restaurant Hotel Wolfensberg, hoch über Degersheim gelegen, ist eine Institution in der Region. Das Haus ist in der vierten Generation im Besitz der Familie Senn und hat sich über die Jahrzehnte stetig weiterentwickelt.

Hans Suter
Merken
Drucken
Teilen
Andreas Senn ist seit 35 Jahren Küchenchef im «Wolfensberg».

Andreas Senn ist seit 35 Jahren Küchenchef im «Wolfensberg».

Bild: Hans Suter

Über all die Jahre gleich geblieben sind die ruhige Lage, die grandiose Aussicht in Richtung Degersheim auf der einen und in Richtung Bodensee auf der anderen Seite, und die familiäre Herzlichkeit. Ein Garant für Konstanz und Qualität ist auch die Küche. Seit Andreas Senn nach seinen Wanderjahren aus der Südsee zurückgekehrt ist, ist er Küchenchef auf dem «Wolfensberg». Das sind mittlerweile 35 Jahre, was man ihm nicht ansieht.

Für jeden Geschmack etwas dabei

Das Wetter lässt es an diesem Samstagabend nicht zu, draussen in der der liebevoll gepflegten Gartenlandschaft zu dinieren. So laden die mit Holz getäferten Räumlichkeiten zum genussvollen Verweilen ein, alles nach Covid-Schutzkonzept natürlich. Die Karte ist den Umständen entsprechend etwas kleiner gehalten, aber trotzdem so reichhaltig, dass sich für jeden Geschmack eine Köstlichkeit finden lässt.

Die Gartenwirtschaft ist ein Idyll: Hier lässt sich mit allen Sinnen geniessen.

Die Gartenwirtschaft ist ein Idyll: Hier lässt sich mit allen Sinnen geniessen.

Bild: Hans Suter

Bei den Vorspeisen fällt die Wahl auf die hausgemachte, mit Gin verfeinerte und mit Rahm gratinierte Tomatensuppe (9.-) und den Rauchlachs aus eigener Räucherei (17.-, als Hauptgang 27.-). Die Tomatensuppe ist würzig und hat noch einen leichten Biss, was im Abgang auch den Geschmacksknospen schmeichelt. Der von Küchenchef Andreas Senn mit viel Hingabe selbst geräucherte Lachs ist eine Klasse für sich. Das Raucharoma ist trotz dezenter Note vollmundig ausgeprägt und erinnert an die Kinder- und Jugendjahre, als es noch echte Rauchspezialitäten von Bauernhöfen gab. Ein Muss für Lachsliebhaber.

Der Rauchlachs wird von Küchenchef Andreas Senn selbst geräuchert.

Der Rauchlachs wird von Küchenchef Andreas Senn selbst geräuchert.

Bild: PD

Zum Hauptgang gibt es Fleisch und ein vegetarisches Gericht: einmal das rosa gebratene Lammrückenfilets mit Kräuterkruste an braunem Jus, begleitet von Risotto und saisonalem Gemüse (39.-), und einmal das pikante Thai-Nudelgericht mit Gemüse an hausgemachter roter Thai-Curry-Sauce (22.-). Das Lamm ist sehr zart und auf den Punkt rosa gebraten, die Kräuterkruste kross und in ihrer Gesamtheit ein aussergewöhnliches aromatisches Erlebnis am Gaumen. Das Currygericht ist von vollmundiger Würzigkeit und raffinierter Schärfe.

Aktuell ist der «Wolfensberg» für den Swiss Gastro Award nominiert (bosg.ch/b7019)

Das Hotel Restaurant Wolfensberg wurde über die Jahrzehnte stetig erweitert.

Das Hotel Restaurant Wolfensberg wurde über die Jahrzehnte stetig erweitert.

Bild: Hans Suter

Restaurant Wolfensberg

Wolfensberg
9113 Degersheim
Telefon 071 370 02 02
www.wolfensberg.ch
Öffnungszeiten: Mo – Sa von 8 bis 23:00 Uhr, So von 9 bis 17:30 Uhr.

Karte:
Mittagsmenüs von 17.- bis 19.- 
Hauptspeisen à la carte 22.- bis 58.–. Spezielle Sonntagskarte