Zu Tisch
Appenzell: Im «Anker» Unterschlatt gibt es Überraschendes vor traumhafter Kulisse

Das Restaurant Anker in Unterschlatt besticht nicht nur mit Herzhaftem wie dem zarten Hirschentrecôte.

Rolf App Jetzt kommentieren
Drucken
Teilen
Das «Anker»-Wirtepaar Myrtha (l.) und Daniel Geiger.

Das «Anker»-Wirtepaar Myrtha (l.) und Daniel Geiger.

Bild: Andri Vöhringer

Schöner kann Landschaft nicht sein. Jenseits der Terrasse des Restaurants Anker in Unterschlatt breitet sich eine kühn geformte, sattgrüne Appenzeller Hügellandschaft aus, darüber zieht sich das Felsenband des Alpsteins. Und während wir durch die breite Fensterfront nach draussen schauen, kriechen langsam die Schatten den Hang hinauf. Uns aber erwartet das Unbekannte.

Rundherum werden Speisekarten studiert. Darauf finden sich so verlockende Speisen wie das Metzgerkotlett (zu 22.50), das Entrecôte vom Appenzeller Rind (34.50), Rindfleischtatar (31.–), fein geschnittene Kalbsleber (26.–), gebratene Riesencrevetten (32.–) oder Tagliatelle vom Appenzeller Dinkel (20.50). Oder auch diverse Wildgerichte.

Über Wild hatte ich auch mit Daniel Geiger gesprochen, als ich angerufen hatte wegen unserer Carte blanche. Ansonsten aber hatten wir nur die Zahl der Gänge (5) und das ungefähre Budget (100 Franken) festgelegt. Und während wir warten, schauen wir uns um im hohen, den Formen der früheren Scheune nachempfundenen Restaurant, das Geigers Frau Myrtha geschmackvoll dekoriert hat.

Weil wir ja nicht wissen, was kommt, überlassen wir die Wahl der Weine unserer umsichtig-freundlichen Kellnerin, und sind ganz zufrieden mit dem trockenen St.Saphorin (der Deziliter zu 4.50), dem fruchtigen Grünen Veltliner «alte Rebe» 2019 (6.50), und dem roten La Massa 2017 (8.–).

Als Höhepunkt das zarte Hirschentrecôte

Dann geht es los. Eine kräftige Kresseschaumsuppe mit Rauchlachsrosette weckt Erwartungen, die nicht enttäuscht werden. Es folgen ein mit Hirschwurst garnierter, mit Birnenstücken und Nüssen dekorierter und an einer süsslichen Sauce angerichteter Salat. Das erfrischende Limonensorbet an Bittersüsslikör bereitet den Boden zum Hauptgang und auch Höhepunkt: einem grossen Stück zarten Hirschentrecôtes unter einer Kräuterkruste, begleitet von einem wundervoll cremigem Mascarponerisotto.

Wir haben soeben vom Höhepunkt gesprochen, doch das war verfrüht. Denn zum Dessert nahen mehrere Töpfchen. Darin befinden sich verschieden Leckereien wie gebrannte Crème mit Biberfladenstückchen, Vanilleglace, Mangosorbet auf Mangostückchen, Beeren-Tiramisu, und der «besoffene Appenzeller» – ein warmes Schoggiküchlein mit Appenzeller Rahmlikör.

«Anker» Unterschlatt, Unterschlatt 14, 9050 Appenzell Schlatt, Telefon 071 787 14 12, www.anker-unterschlatt.ch, Di-Sa 9-14 und 17-23 Uhr, So 10.30-14 Uhr. Vorspeisen ab 9.-, Hauptspeisen ab 16.-. (R.A.)

0 Kommentare

Aktuelle Nachrichten