Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Zivilschutz-Reform bleibt blockiert

Stellenstreit8 statt 20 Zivilschutzregionen und eine kleinere, aber effizientere Truppe: Das sind die Hauptziele der kantonalen Reform Zivilschutz 2015+. Eine Motion von Kantonsräten der Bodenseegemeinden fordert nun 9 statt 8 Regionen. Wie auch immer: Die Reform liegt ohnehin auf Eis. Das Parlament hatte sie zwar im vergangenen Jahr gutgeheissen, inklusive zwei zusätzlicher Stellen für die Umsetzung. Doch Letztere wurden in der Budgetdebatte gestrichen: Die Regierung müsse selber schauen, wo sie die personellen Kapazitäten hernehme, so die Haltung des Rats. Regierungsrat Fredy Fässler (SP) aber bekräftigte gestern, ohne die beiden neuen Stellen sei die Reform nicht umsetzbar. «Ich kann ja nicht einfach anderswo zwei Leute entlassen.» (av)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.