Zauberhafter Kräuterspaziergang

Thymian, Rosmarin und Salbei kennen wir. Aber was ist mit den «Un-Kräutern» am Wegesrand, bei Hecken und im eigenen Garten? Kräuterexperte Hanspeter Horsch kennt sie und weiss: Sie können ausgesprochen bekömmlich sein und heilend wirken.

Drucken
Kräuter am Wegesrand und in einem alten Brunnentrog. (Bild: mwl)

Kräuter am Wegesrand und in einem alten Brunnentrog. (Bild: mwl)

Thymian, Rosmarin und Salbei kennen wir. Aber was ist mit den «Un-Kräutern» am Wegesrand, bei Hecken und im eigenen Garten? Kräuterexperte Hanspeter Horsch kennt sie und weiss: Sie können ausgesprochen bekömmlich sein und heilend wirken.

Wer mit allen Sinnen die Natur vor der Haustüre erfährt, desto stärker empfindet er Arten attraktiv und schützenswert, meinen Umweltpsychologen.

Die Verantwortlichen der regionalen Bildungskampagne «Schatzkammer Natur» nehmen die Wissenschafter beim Wort und laden zur «Wanderung des Monats» ein. Experten erzählen bis September auf fünf Ausflügen spannende Geschichten über die Rolle der Pflanzen und Tiere in ihren Lebensräumen und wie der Mensch von ihnen profitiert. Der «Zauberhafte Kräuterspaziergang» mit Hanspeter Horsch durch Heiden ist der Auftakt. Der Fussmarsch endet im Biobauernhof von Ruedi Graf und Josette Egli.

Die Produkte aus dem eigenen Betrieb werden dann beim Apéro aufgetischt. (mwl)

Samstag, 15. Mai: «Zauberhafter Kräuterspaziergang» durch Heiden. Start 10 Uhr Kirchplatz Heiden. Die Führung ist gratis und bei jeder Witterung. Anmeldung bis Freitag, 14. Mai, unter 079 773 79 73 oder kontakt@schatzkammer-natur.ch. www.schatzkammer-natur.ch