Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Zahl der Geburten in der Ostschweiz steigt wieder

2018 sind in der Ostschweiz 9100 Kinder zur Welt gekommen. Nach einem leichten Rückgang im Vorjahr nimmt die Zahl wieder zu. Im Thurgau gab es so viele Geburten wie seit 25 Jahren nicht mehr.
Adrian Vögele
Bild: KEYSTONE/Gaetan Bally

Bild: KEYSTONE/Gaetan Bally

Mit dem Nachwuchs der Ostschweizerinnen und Ostschweizer geht es aufwärts: Im vergangenen Jahr sind in der Region 9100 Kinder zur Welt gekommen. Das sind 336 Neugeborene mehr als im Vorjahr, der Anstieg beträgt knapp 4 Prozent. Der Thurgau verzeichnet 2971 Geburten – so viele wie seit 25 Jahren nicht mehr. Die 5368 Geburten im Kanton St.Gallen sind der zweithöchste Wert der vergangenen 20 Jahre. Die Zunahme liege jedoch nicht daran, dass die «Gebärhäufigkeit pro Frau» zunehme, schreibt die St.Galler Fachstelle für Statistik. Vielmehr steige die Zahl der Frauen in den geburtenstärksten Altersgruppen. Durchschnittlich sind die Frauen mit einer Erstgeburt heute rund 30 Jahre alt.

Geburten in der Ostschweiz

SG
TG
AR
AI
20082009201020112012201320142015201620172018Jahr010002000300040005000

Mehr Geburten als Todesfälle

Geburtenüberschuss (Anzahl Geburten minus Anzahl Todesfälle)
SG
TG
AR
AI
20082009201020112012201320142015201620172018Jahr050010001500

Mehr Hochzeiten, aber nicht mehr Scheidungen

Die Anzahl der Neugeborenen übersteigt die Anzahl Todesfälle bei weitem. Im vergangenen Jahr gab es in der Ostschweiz rund 2500 Geburten mehr als Todesfälle. Dieser sogenannte Geburtenüberschuss hat sich im vergangenen Jahr vergrössert. Besonders viele Kinder kommen in ausländischen Familien zur Welt: So beträgt der Anteil der ausländischen Frauen an den Geburten im Kanton St.Gallen 36 Prozent – der Ausländeranteil der Gesamtbevölkerung liegt bei 24 Prozent.

Nebst den Geburten steigt auch die Zahl der Hochzeiten. Im Kanton St.Gallen wurden im vergangenen Jahr 2636 Ehen geschlossen, rund 160 mehr als im Jahr zuvor. Demgegenüber gab es nur 912 Scheidungen – das sind praktisch gleich viele wie im Vorjahr.

www.statistik.sg.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.