Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

YB trifft in der Gruppenphase der Champions League auf Juventus Turin, Manchester United und Valencia

Da geht jedem Schweizer Fussballfan das Herz auf: YB bekommt es in der Gruppenphase der Champions League mit Juve, Man-U und Valencia zu tun. Der amtierende Schweizer Meister darf sich damit berechtigte Hoffnungen auf mindestens drei ausverkaufte Spiele im Stade de Suisse machen.
Tim Naef
Die Young Boys haben sich erstmals für die Champions League qualifiziert. (Bild: Keystone)

Die Young Boys haben sich erstmals für die Champions League qualifiziert. (Bild: Keystone)

Die Young Boys waren in Topf 4 eingeteilt, unter anderem mit Inter Mailand, Hoffenheim und Galatasary Istanbul.

Der amtierende Schweizer Meister qualifizierte sich im Playoff gegen Dinamo Zagreb erstmals für die Gruppenphase der Königsklasse. Die Berner sind aber nicht die einzigen Neulinge. Neben YB feiert auch Roter Stern Belgrad eine Premiere in der Champions League. Die Serben gewannen 1990/91 den Meistercup; in der seit 1992 durchgeführten Champions League standen sie seither nie im Einsatz.

Auch einige Rückkehrer gibt es im lukrativen Wettbewerb, der diese Saison das Rekord-Preisgeld von 1,95 Milliarden Euro bereithält. Inter Mailand kehrt nach sieben Jahren Absenz wieder in die Königsklasse zurück, Ajax Amsterdam musste vier Saisons lang zuschauen. Der Klub mit dem tiefsten Ranking, AEK Athen, bestreitet erstmals seit 12 Jahren wieder eine Partie in der Champions League.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.