Yacht geht in Konstanz in Flammen auf

KONSTANZ. Eine Segelyacht ist am Sonntagnachmittag in der Nähe des Bundesbahnhafens in Konstanz auf dem Bodensee abgebrannt. Wie die Polizei mitteilte, befand sich die 8,5 Meter lange Yacht beim Einlaufen, als das Feuer ausbrach.

Drucken
Teilen
Die Segelyacht begann beim Einlaufen in den Hafen zu brennen. (Bild: Urs Brüschweiler)

Die Segelyacht begann beim Einlaufen in den Hafen zu brennen. (Bild: Urs Brüschweiler)

Um den Brand besser löschen zu können, wurde das Schiff von einem Motorboot der Konstanzer Segelschule an die Aussenmole des Hafens geschleppt. Der Feuerwehr gelang es, den Brand unter Kontrolle zu bringen. An der Yacht entstand jedoch Totalschaden von etwa 20'000 Euro.

Der Besitzer des Bootes, sein Mitfahrer und ein Beamter wurden mit dem Verdacht einer Rauchvergiftung ins Spital gebracht. Die Brandursache war noch unklar. Um Umweltschäden zu vermeiden, legte die Feuerwehr rund um die Yacht eine Ölsperre. (sda)