Wolfsrudel am Calanda bekommt erneut Zuwachs

Das Wolfsrudel im Grenzgebiet zwischen den Kantonen St.Gallen und Graubünden gedeiht. Bereits das sechste Jahr in Folge wies die Wildhut Nachwuchs nach.

Drucken
Teilen
Wölfe des Calanda-Rudels, aufgenommen von einer Fotofalle. (Bild: Kanton Graubünden)

Wölfe des Calanda-Rudels, aufgenommen von einer Fotofalle. (Bild: Kanton Graubünden)

(red.) Laut einer Mitteilung des Kantons Graubünden bestätigten die Aufnahmen mehrerer Fotofallen die erneute Reproduktion der Wölfe. Das Amt für Jagd und Fischerei geht von mindestens fünf Jungtieren aus. Damit haben die Wildhüter zum siebten Mal Nachwuchs beim Calanda-Rudel nachgewiesen.

Gemäss der «Gruppe Wolf Schweiz» bildete sich das Calanda-Rudel 2011 aus dem Wolfspaar M30 und F7. Die beiden Tiere sind immer noch anwesend. Nachweislich hat sich das Paar seit 2012 jedes Jahr fortgepflanzt. Die Rudelgrösse blieb aber konstant bei fünf bis zehn Wölfen, weil immer wieder Jungtiere abgewandert sind.

Das Rudel hält sich vor allem rund um den Calanda und im Taminatal auf.