WOLFHALDEN: Mottbrand in einem Silo

Am Montagnachmittag ist es in einer Sägemehlsiloanlage in Wolfhalden zu einem Mottbrand gekommen. Die ausgerückte Feuerwehr konnte den Silo kühlen, sodass für die umliegenden Gebäude keine Gefahr bestand.

Drucken
Teilen
Das Schnitzelgut musste abtransportiert werden. (Bild: Kapo AR)

Das Schnitzelgut musste abtransportiert werden. (Bild: Kapo AR)

Um 16.30 Uhr erhielt die Kantonale Notrufzentrale in Herisau die Meldung, dass aus einer Sägemehlsiloanlage in Wolfhalden starker Rauch austrete. Die sofort alarmierte Feuerwehr Regiwehr konnte den Mottbrand rasch abkühlen und unter Kontrolle bringen. Das im Silo gelagerte Schnitzelgut musste mit Transportmulden abgeführt werden, wie die Ausserrhoder Kantonspolizei mitteilt. Es wurden keine Personen verletzt. Die Schadenhöhe kann derzeit noch nicht beziffert werden. Für die Abklärung der Brandursache wurde der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden beigezogen. (kapo/maw)