Wohnwagen prallt in Hydranten – überflutete Keller und hoher Sachschaden sind die Folge

Am Sonntagmorgen hat sich in Niederglatt ein Wohnwagen von seinem Zugfahrzeug gelöst. Durch die Kollision mit abgestellten Fahrzeugen sowie einem Hydranten entstand ein Sachschaden von über 100'000 Franken.

Drucken
Teilen
Weshalb sich der Wohnanhänger loslöste, ist noch unebkannt (Bild: Kapo SG)

Weshalb sich der Wohnanhänger loslöste, ist noch unebkannt (Bild: Kapo SG)

(kapo/mas) Ein 48-jähriger Autofahrer war mit seinem Fahrzeuggespann um 10 Uhr auf der Niederuzwilerstrasse unterwegs Richtung Uzwil. Im Bereich einer Automobilwerkstatt habe sich der Wohnanhänger aus bislang noch unbekannten Gründen selbständig gemacht. Dabei kam er rechts von der Strasse ab, prallte gegen mehrere abgestellte Autos und schob diese teilweise gegeneinander, wie die Kantonspolizei St.Gallen in einer Medienmitteilung schreibt.

Mehrere Autos wurden beschädigt. (Bild: Kapo SG)

Mehrere Autos wurden beschädigt. (Bild: Kapo SG)

Ausserdem stiess der Anhänger mit einem Hydranten zusammen, welcher sich durch den Aufprall aus der Befestigung löste. In der Folge sei es zu einem erheblichen Austritt von Hydrantenwasser gekommen, welches in die Kellerräume eines angrenzenden Gebäudes floss. Personen wurden nach Angaben der Kantonspolizei keine verletzt.