Wohnung brennt - Mieter im Spital

ST.GALLEN. In der Nacht auf Mittwoch ist an der Langgasse in einer Wohnung ein Feuer ausgebrochen. Der 68-jährige Wohnungsmieter musste mit einer starken Rauchgasvergiftung ins Spital eingeliefert werden.

Merken
Drucken
Teilen
Der Brand richtete hohen Sachschaden an. (Bild: Kapo SG)

Der Brand richtete hohen Sachschaden an. (Bild: Kapo SG)

Der Brand brach kurz vor drei Uhr morgens aus, wie die Polizei mitteilt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Zehntausend Franken.

Ein Hausbewohner wurde durch komische Geräusche geweckt. Als er nachsah, bemerkte er im Wohnzimmer und im Treppenhaus Rauch. Daraufhin klingelte er bei allen Wohnungsmietern.

Die alarmierte Feuerwehr evakuierte alle Hausbewohner. Eine verschlossene Wohnungstür musste aufgebrochen werden. Dort stiess die Feuerwehr auf massiven Brandschaden, zudem war das Wohnzimmer voller Rauch. Das Feuer war bereits erloschen. Der 68-jährige Wohnugnsmieter wurde im Schlafzimmer gefunden. Er lag bewusstlos am Boden. (kapo/ybu)