Wohnhaus in Vollbrand

WIDNAU. In der Nacht auf Sonntag ist in Widnau ein Wohnhaus in Brand geraten. Ersten Erkenntnissen und Aussagen zur Folge ist der Hausbesitzer mit einer brennenden Zigarette im Bett eingeschlafen.

Drucken
Teilen
Die Feuerwehr konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen. (Bild: kapo sg)

Die Feuerwehr konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen. (Bild: kapo sg)

Eine Privatperson meldete der Kantonalen Notrufzentrale gegen 23:17 Uhr, den Brand des Wohnhauses an der Güetlistrasse in Widnau. Die sofort aufgebotene Feuerwehr Widnau konnte mit Unterstützung der Nachbarfeuerwehren den Brand unter Kontrolle bringen. Sämtliche Hausbewohner wurden geweckt und aus dem Objekt gebracht, so dass keine Personen zu Schaden kamen. Wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung musste eine Person mit der ausgerückten Ambulanz in Spitalpflege verbracht werden, wie die Kantonspolizei schreibt.

Am Wohnhaus entstand Sachschaden in zur Zeit noch unbekannter Höhe. Das Untersuchungsamt Altstätten hat zur Brandermittlung die kriminaltechnischen Dienste der Kantonspolizei St.Gallen beigezogen. Vermutet wird, dass die Zigarette des Hausbesitzer auf die Matratze gefallen war und sich das Feuer im Schlafzimmer ausgebreitet hat. (kapo/sg)

Aktuelle Nachrichten