Wirtschaftsforum Rheintal setzt auf alte Werte

widnau. Am Freitag, 15. Januar, werden Moritz Freiherr Knigge, Pius Baschera, Lord Sebastian Coe und Fulvio Pelli am Rheintaler Wirtschaftsforum referieren. Die vier Persönlichkeiten werden in der Widnauer Aegetenhalle aufzeigen, wie alte Werte die neue Wirtschaft beleben.

Drucken
Teilen

widnau. Am Freitag, 15. Januar, werden Moritz Freiherr Knigge, Pius Baschera, Lord Sebastian Coe und Fulvio Pelli am Rheintaler Wirtschaftsforum referieren. Die vier Persönlichkeiten werden in der Widnauer Aegetenhalle aufzeigen, wie alte Werte die neue Wirtschaft beleben.

Ob im Unternehmen, im Sport, in der Politik oder im Umgang miteinander – die alten Werte hätten Bestand und seien heute wichtiger denn je, heisst es in einer Mitteilung der Organisatoren.

Besonders in schwierigen Zeiten seien die klassischen Tugenden die Basis für Weiterentwicklung und Neuausrichtung.

Über Wertschätzung als zentrales Erfolgsrezept wird der Autor Moritz Freiherr Knigge referieren und Hilti-Verwaltungsratspräsident Pius Baschera über gelebte Werte im Liechtensteiner Weltunternehmen und deren positive Wirkung. Der schweizerischen Wertediskussion zwischen Staat und Wirtschaft wird sich FDP-Parteipräsident Fulvio Pelli widmen und Olympia-Botschafter Lord Sebastian Coe der erfolgreichen Bewerbung Londons für die olympischen Sommerspiele 2012. Und zum dritten Mal wird das Forum den Preis der Rheintaler Wirtschaft verleihen. Anmeldungen sind möglich unter www.wifo.ch oder Tel. 0842 120 120. (red.)

Aktuelle Nachrichten