«Wir kriegen dich», «Stirb!»: Brandstiftung und Vandalismus in Keller von Wittenbacher Wohnblock – steckt eine Bande dahinter?

In einem Wittenbacher Keller soll am Dienstagvormittag eine Bande einen Brand gelegt haben. Die Brandstifter haben es wohl auf einen 25-jährigen Bewohner des Blocks abgesehen.

Drucken
Teilen

(bro) In Wittenbach brennt am Dienstagmorgen ein Kellerabteil in einem Mehrfamilienhaus, berichten «FM1 Today» und «Das Ostschweizer Fernsehen» (TVO) am Mittwochabend.

Bewohner haben Angst

Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Gerichtet sei diese gegen einen 25-jährigen Bewohner des Blocks. Es soll dabei um Geldschulden gehen. Weiter prangen die Worte «Wir kriegen dich!» oder «Stirb!!!» in roter Farbe an der Kellerwand.

Der 25-Jährige habe nach dem Anschlag am Dienstag das Weite gesucht, doch die Angst bei den Bewohnern des Wohnblocks sei geblieben, heisst es weiter. Einige trauen sich gemäss Beitrag nicht mehr aus dem Haus.

Einzeltäter oder eine Bande?

Florian Schneider, Mediensprecher Kantonspolizei St.Gallen

Florian Schneider, Mediensprecher Kantonspolizei St.Gallen

pd

Die Polizei hat nun erste konkrete Hinweise auf Haupttäter. «Wir gehen momentan von einem Haupttäter aus», sagt Florian Schneider, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen, gegenüber TVO. Ob eine ganze Bande hinter der Brandstiftung und dem Vandalismus steckt, ist laut Schneider noch unklar.

Aktuelle Nachrichten