Wildhaus
Tödlicher Kletterunfall: 65-jähriger Mann stürzt bei den Silberplatten in den Tod

Am vergangenen Freitag ist es bei den Silberplatten zu einem tödlichen Bergunfall gekommen. Ein 65-jähriger Mann stürzte auf einer Klettertour ab und konnte am nächsten Tag nur noch tot geborgen werden. Der Unfallhergang ist unklar.

Drucken
Teilen
Ein Suchflug der Rega war aufgrund der schlechten Wetterbedingungen in der Nacht erst am Samstagmorgen möglich.

Ein Suchflug der Rega war aufgrund der schlechten Wetterbedingungen in der Nacht erst am Samstagmorgen möglich.

Bild: Kantonspolizei St.Gallen

Tödlicher Bergunfall bei den Silberplatten in der Nähe der Schwägalp: Am Freitag, 27. August 2021, ist ein 65-jähriger Mann auf einer Klettertour abgestürzt und konnte am nächsten Tag nur noch tot geborgen werden, wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt. Der Unfallhergang ist unklar.

Der 65-Jährige Schweizer aus dem Kanton St.Gallen startete am Freitag alleine ab der Schwägalp eine Klettertour. «Als er sich zur vereinbarten Zeit nicht meldete, alarmierte seine Frau kurz nach 19.15 Uhr die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden», schreibt die Kantonspolizei St.Gallen. Ein Suchflug der Rega war aufgrund der schlechten Wetterbedingungen in der Nacht erst am nächsten Morgen möglich.

Während einer Suchaktion in Zusammenarbeit mit der Rega, der Alpinen Rettung Ostschweiz und der Alpinen Einsatzgruppe der Kantonspolizei St.Gallen konnte der 65-Jährige am Samstagmorgen, um 10.30 Uhr, unterhalb der Silberplatte tot aufgefunden werden. Der genaue Absturzort und der Unfallzeitpunkt konnten nicht eruiert werden. Es wird jedoch davon ausgegangen, dass der Mann von der Überschreitung Silberplatte oder von einer der Kletterrouten hinuntergestürzt war. (kapo/dar)

Aktuelle Nachrichten