Zwölf Stunden unter der Haut

SIRNACH. Mit einem zwölfstündigen Tattoo-Marathon feiert Cyrill Neff das einjährige Bestehen seines Studios in Sirnach. Der Künstler lädt Interessierte am Samstag in sein Studio ein. Es warten amerikanisches Chili und eine Tattoo-Tombola.

Lisa Epper
Drucken
Teilen
Cyrill Neff tätowiert eine Kundin in seinem «American Tattoo»-Studio in Sirnach. (Bild: Lisa Epper)

Cyrill Neff tätowiert eine Kundin in seinem «American Tattoo»-Studio in Sirnach. (Bild: Lisa Epper)

Selbst die Kopfhaut Cyrill Neffs ziert eines seiner vielen Tattoos. Es ist offensichtlich: Seine Passion geht unter die Haut. Doch Cyrill Neff lässt sich nicht nur gerne Muster und Buchstaben stechen, er ist auch selber Tattoo-Künstler. Seit einem Jahr betreibt er in Sirnach sein eigenes Studio «American Tattoo Company». «Sirnach ist ein sympathisches Dorf. Das Studio wurde von der Gemeinde und den Anwohnern gut aufgenommen.»

Erstes Tattoo in den USA

Seine Begeisterung für die bunte Körperkunst im amerikanischen Stil entdeckte der dreifache Vater im Alter von 18 Jahren, als er sich beim Besuch seiner heutigen Frau in den USA zum ersten Mal ein Tattoo stechen liess. Später absolvierte er dort auch ein Praktikum, um das Tätowieren zu erlernen.

Nach einem geglückten ersten Jahr in Sirnach will Neff dieses Ereignis mit der Bevölkerung teilen: Der 34jährige Künstler plant einen Tattoo-Marathon für den 4. Juli – den amerikanischen Nationalfeiertag. «Das Ziel des Tattoo-Marathons ist, möglichst viel zu tätowieren und dann einen Teil der Einnahmen zu spenden», sagt Neff. «Mit der Aktion feiern wir auch das einjährige Bestehen meines Studios und wollen dazu alle Leute, die interessiert sind, einladen.»

Tätowierung auf die Schnelle

An diesem «Walk-in-Day», ganz nach amerikanischer Tattoo-Kultur, können sich Kunden ohne Voranmeldung «Flashes» stechen lassen. Diese Tattoos sind kleinere vorgefertigte Motive, die nur wenig Zeit für individuelle Anpassungen benötigen.

«Natürlich können Kunden auch eigene Motive mitbringen, etwa aus dem Internet oder auch selbst gezeichnete», sagt Neff. Er plant, insgesamt zwölf Stunden lang zu tätowieren: «Wir beginnen am Mittag und beenden den Marathon um Mitternacht.» Dafür hat er einen Kollegen eingeladen, der ebenfalls am Marathon teilnimmt und selbst stechen wird: «Casey Cokrlic aus dem texanischen Dallas hat zwanzig Jahre Tattoo-Erfahrung und ist ein guter Bekannter von mir», sagt Neff. Nebst Tattoos können sich Interessierte in Neffs Studio auch piercen lassen. Auch eine Tattoo-Tombola hat er geplant: Bei diesem Wettbewerb verlost Neff Gutscheine für vergünstigte Tattoos. Zudem richtet Neff eine kleine Festwirtschaft ein, an der sich Kunden und Interessierte verpflegen können: «Wir werden unter anderem amerikanische Hot Dogs oder texanisches Chili zu günstigen Preisen anbieten», blickt Neff voraus.

Gratisglace für die Kinder

Der Familienvater plant, das gesammelte Geld für Kinder und Jugendliche einzusetzen: «Wenn wir nur schon genug Geld zusammenbringen, damit wir einen Tag gratis Glace verteilen können, wäre das schon ein Erfolg», sagt er halb zum Spass. Die Spenden der Tattoo- und Piercing-Aktion plane Neff aber primär, einer Schweizer Organisation für Kinder zu spenden. Welche genau, weiss Neff allerdings noch nicht.

Eine 75jährige Kundin

Nun ist es bald ein Jahr her, als Cyrill Neff mit seinem Tattoo-Studio ins alte Sirnacher Gemeindehaus gegenüber des Bahnhofs eingezogen ist. Er fühlt sich gut im Dorf aufgenommen: «Wir hatten auch schon einige Sirnacher Kunden», freut er sich. Nicht nur jüngere Leute liessen sich die bunte Körperkunst stechen, auch eine 75jährige Mutter einer ehemaligen Kundin habe sich von Neff tätowieren lassen: «Ich stach ihr ein kleines Tattoo auf den Oberarm. Nun überlegt sie sich, auf der anderen Seite ein weiteres machen zu lassen», erzählt Neff erfreut.

Der Tattoo-Marathon findet statt am 4. Juli ab 12 Uhr im «American Tattoo»-Studio in Sirnach an der Wilerstrasse 5.

Aktuelle Nachrichten