Zwölf Schiessfreigaben für die Hagelabwehr

Drucken
Teilen

Niederhelfenschwil Im vergangenen Jahr war die Hagelabwehr besonders intensiv. Nicht weniger als 20 Alarme wurden 2017 für die Zone West, welche das Gebiet Niederhelfenschwil, Zuzwil, Weinfelden-Bürglen und Berg umspannt, ausgelöst. In den beiden Spitzenmonaten Mai und Juli wurden zusammen zwölf Schiessfreigaben durch die Skyguide in Zürich bewilligt. Dies lässt die Gemeinde Niederhelfenschwil im Mitteilungsblatt dieser Wocheverlauten.

Durch die Schützen in Nie-derhelfenschwil wurden vergangenes Jahr 16 Raketen abgefeuert. Es ist ihnen selbst überlassen, ob jeweils das «Schiessen» an ihren Standorten von Nöten ist oder nicht. Obwohl in den beiden Monaten Mai und Juli vereinzelt Hagelniedergang zu verzeichnen war, sind keine grösseren Schäden bekannt.

Neu wird den Schützen durch «Havos» jährlich eine Abgeltung ausgerichtet. Nachdem ein Schütze zurückgetreten ist, werden eine oder zwei Personen gesucht, die den Grundkurs als Hagelabwehrschütze absolvieren möchten. Dieses Amt ist keinesfalls nur männlichen Personen vorbehalten. Es dürfen sich also auch Frauen für dieses Ehrenamt melden. (pd)