Liegenschaftskauf unter Dach und Fach: Oberbüren besitzt jetzt zwei Käsereien

Die Käserei Ergeten in Niederwil befindet sich neu im Besitz der Gemeinde, die «Obere Hütte» ist es noch immer.

Andrea Häusler
Drucken
Teilen
Die Käsereiliegenschaft Ergeten in Niederwil gehört nun definitiv der Politischen Gemeinde Oberbüren.

Die Käsereiliegenschaft Ergeten in Niederwil gehört nun definitiv der Politischen Gemeinde Oberbüren.

Bild: Andrea Häusler

Die Eigentumsübertragung ist erfolgt. Vergangenen Monat hat die Politische Gemeinde Oberbüren die Käsereiliegenschaft an der Flawilerstrasse 8 in Niederwil mit der grundbuchamtlichen Verschreibung erworben. Die ehemalige Besitzerin, die Käsereiliegenschaft Ergeten GmbH, Niederwil, hatte das Objekt mit 738 Quadratmetern Umschwung im Frühling 2019 zum Verkauf ausgeschrieben, worauf der Gemeinderat ein Angebot unterbreitete und den Zuschlag erhielt. Das Geschäft und der Kaufpreis von 830'000 Franken unterstand Ende vergangenen Jahres dem fakultativen Referendum, welches aber nicht ergriffen wurde.

Weiterhin bestehende Mietverhältnisse

Was die Politische Gemeinde mit dem Objekt anfangen will, ist unklar. «Vorderhand ändert sich nichts», sagt Gemeindepräsident Alexander Bommeli und spricht die bestehenden Mietverhältnisse an. Auch bestehe ein mehrjähriger Vertrag bezüglich des benachbarten Pfarreipavillons.

Optimale Überbauung und Einlenkersanierung

Laut Bommeli waren es auch nicht ökonomische, sondern strategische Gründe, die den Gemeinderat zum Kauf des Objekts veranlasst hatten. «Die Liegenschaft liegt nicht nur zentral, sondern grenzt auch direkt an gemeindeeigene Grundstücke», sagt er und nennt das Areal mit dem Pavillon und der Sammelstelle sowie die Viehschauwiese. Dass die ehemalige Käsereiliegenschaft nun im Besitz der Gemeinde steht, könne eine optimale Überbauung der Parzellen gewährleistet werden. Ausserdem entstehe Flexibilität hinsichtlich einer allfälligen Sanierung des Einlenkers Ergeten/ Flawilerstrasse.

Konkrete (Verkaufs-)Pläne bestehen hingegen für die einstige Käsereiliegenschaft «Obere Hütte» an der Oberbürerstrasse 8. Hier allerdings fand die Handänderung bisher nicht statt (siehe Kasten).

«Obere Hütte» – Trotz Verkaufsbeschluss
weiterhin in Gemeindebesitz

Im März 2019 hatte die Bürgerschaft der Gemeinde Oberbüren dem Verkauf der Käsereiliegenschaft Obere Hütte in Niederwil aus dem Besitz der Gemeinde an die Wissmann Immobilien AG Flawil zugestimmt. Der Kaufpreis: 1,2 Millionen Franken – 100'000 Franken mehr, als die Gemeinde drei Jahre zuvor für die 1889 Quadratmeter Land und das Abbruchobjekt bezahlt hatte. Der Aufpreis wurde mit den bereits aufgelaufenen Planungskosten rechtfertigt. Denn ursprünglich hatte hier die Genossenschaft Pro Niederwil ein Projekt mit altersgerechten Mietwohnungen realisieren wollen, war dann jedoch, im Frühling 2018, wieder abgesprungen.

Die Wissmann Immobilien AG plant auf dem Areal einen Neubau mit drei Vollgeschossen und einem Dach- oder Attikageschoss. Es sollen zwölf bis fünfzehn Wohnungen entstehen. Der Auflage, beziehungsweise Verpflichtung zum Bau altersgerechter Mietwohnungen entsprechend, werden es 2 ½- und 3 ½-Zimmerwohnungen sein.

Seit dem Verkaufsentscheid der Bürgerschaft ist nun fast ein Jahr vergangen. Die Liegenschaft befindet sich noch immer im Besitz der Gemeinde, eine Handänderung hat bisher nicht stattgefunden. Alexander Bommeli begründet: «Das Projekt ist aufgegleist. Allerdings nimmt der Planungsprozess in Zusammenarbeit mit dem zuständigen Architekturbüro und dem Kanton mehr Zeit in Anspruch als erwartet.» Tatsächlich ist für dieses Bauvorhaben ist ein Sondernutzungsplan nötig. Dieser soll gemäss der Bauherrschaft «im Laufe dieses Jahres» öffentlich aufgelegt werden können. Ist das Planungsinstrument in Rechtskraft erwachsen, wird der Kauf grundbuchamtlich eingetragen. Thomas Wissmann rechnet damit, im Frühjahr 2021 mit dem Bau beginnen zu können. (ahi)