Zweite Niederlage in Folge

Drucken
Teilen

Eishockey Nicht ganz unerwartet verlor der EHC Uzwil nach der Niederlage auswärts gegen die Pikes EHC Oberthurgau auch das Heimspiel gegen den Tabellenleader EHC Frauenfeld 3:6 (1:1, 1:1, 1:4). Die Uzen hielten allerdings resultatmässig zwei Drittel lang mit dem Favoriten mit, um im Schlussabschnitt doch noch unterzugehen. Der Frauenfelder Eric Geiser schoss den Gegner mit drei Treffern fast im Alleingang ab.

Der EHC Frauenfeld startete mit einer rund zehnminütigen Druckperiode, die dann aber von den Uzwilern ausgeglichen werden konnte. Das Mitteldrittel war geprägt von zahlreichen Strafen auf beiden Seiten und vielen (zu vielen) diskussionsbedingten Unterbrüchen, die als Lustkiller bezeichnet werden müssen. Das 2:2 war aber insofern gerechtfertigt, weil Uzwil es immer wieder schaffte, dem favorisierten Gegner mittels Konterspiel Nadel­stiche zu setzen.

Ein Nadelstich war sicherlich der Shorthander zum 3:5 durch Lucas Hohlbaum. Doch zu diesem Zeitpunkt war die Partie schon entschieden. Der EHC Uzwil hat nicht enttäuscht, Frauenfeld war einfach besser. (uno)