Zwei Wiler Doppeltorschützen

Der FC Wil U20 bleibt zum sechsten Mal in Serie unbesiegt. Beim 4:2-Erfolg im Bergholz gegen Frauenfeld zeichnen sich beim Tabellenführer Mirco Oertig und Fabian Schär je als zweifache Torschützen aus.

Simon Dudle
Merken
Drucken
Teilen

Fussball. «Wir waren zu Beginn schon etwas überrascht von der Stärke des FC Frauenfeld», musste Wils Trainer Andi Alder nach der Partie zugeben. Die Thurgauer waren ein hartnäckiger Gegner, kamen in der ersten Halbzeit zu einigen guten Chancen und zu zwei Toren. Es bleibt jedoch anzufügen, dass aus Wiler Sicht beide Gegentreffer unnötig waren. Beim 0:1 durch Marco Vintem brachten die Äbtestädter den Ball nicht aus der Gefahrenzone, und beim Ausgleich Frauenfelds zum 2:2 kurz vor der Pause beförderte

der Wiler Captain Abraham Kliebens den Ball ins eigene Tor, nachdem Sandro Pelusi für die Gäste auf der linken Seite durchgebrochen war.

Dass sich die Heimmannschaft bei Halbzeit nicht in Rückstand befand, verdankte sie Mirco Oertig. Der Mittelfeldspieler krönte seinen starken Auftritt mit zwei Toren. Beim Ausgleich zum 1:1 profitierte er von der sehenswerten Vorarbeit Egzon Brahimis. Der Führungstreffer zum 2:1 war ein Distanzschuss, der genau in die linke hohe Ecke passte.

Schär entscheidet Partie

Nach dem Seitenwechsel schwanden bei den Wilern zwar langsam die Kräfte, sie entschieden das Spiel aber trotzdem noch zu ihren Gunsten. Dafür verantwortlich war Fabian Schär, der in diesen Wochen seine Bank-Lehre abschliesst und im Sommer ins Kader der 1. Mannschaft des FC Wil aufgenommen wird. Der Verteidiger verwertete nach gut einer Stunde eine Flanke Enack Kalifus per Kopf zum 3:2. In der Schlussphase erzielte Schär, neuerlich mittels Kopfball, den vierten Wiler Treffer.

Wil möchte aufsteigen

Nach wie vor stellt sich die Frage, ob die zweite Mannschaft des FC Wil im Sommer in die 2. Liga interregional aufsteigen darf, wenn sie es denn sportlich schaffen sollte. Darüber gehen die Meinungen auseinander. Grundsätzlich dürfen Klubs der Super League, der Challenge League und der 1. Liga ihre zweite Mannschaft höchstens in der 2. Liga regional haben.

Der Wiler Vereinspräsident Roger Bigger hat das Regelwerk genau studiert und ergänzt: «Das zählt nur für als Verein organisierte Klubs. Wir sind jedoch als Aktiengesellschaft aufgestellt.» Die Äbtestädter werden nun, genau wie der FC Schaffhausen, der die gleiche Problematik hat, mit dieser Argumentation ihr Glück versuchen. «Wir streben den Aufstieg an», sagt Bigger.

FC Wil U20 – FC Frauenfeld 4:2 (2:2) Bergholz – 100 Zuschauer – Sr: Kieninger. Tore: 26. Vintem 0:1. 27. Oertig 1:1. 42. Oertig 2:1. 43. Kliebens (Eigentor) 2:2. 65. Schär 3:2. 86. Schär 4:2. FC Wil U20: Waldvogel; Grämiger (25. Kalifu), Nagel, Schär, De Martin; Tosun (63. Ilciktay, 85. Golic), Kliebens, Oertig, Vlaic; Hamidovic, Brahimi. FC Frauenfeld: Recine; Brechbühl, Vintem, Cerrone, Alex Schlauri; Selmani (65. Dodes), Roth (74. Votta), Musaj, Agrostelli; Vieira, Pelusi. Bemerkungen: Wil ohne Signer (verletzt). Frauenfeld ohne Andreas Schlauri (gesperrt), Stefanachi, Urbani, Diaby (alle abwesend), Amankwah und Rudelic (beide nicht im Aufgebot). 21. Grämiger mit Verdacht auf Hirnerschütterung ausgeschieden. Verwarnungen: 16. Selmani (Foul). 17. Vintem (Foul). 18. Tosun (Foul). 70. Vieira (Foul). 84. Musaj (Schwalbe).