Zwei Medaillen für Gossau

Drucken

Radquer Die Schweizer Meisterschaften im Radquer fanden auf der schneebedeckten Strecke der Pferderennbahn in Dielsdorf statt. Die Teamfahrer des Rad- und Mountainbikeclubs Gossau (RMC) durften sich berechtigte Hoffnungen auf eine Spitzenplazierung machen. So hatte sich Kedup Gyagang zuletzt bei der Hauptprobe in Meilen den Sieg in der U17-Kategorie geholt. In Dielsdorf standen Andrin Betl, Lars Sommer und Gyagang bei den U17-Junioren am Start. In der U19-Kategorie folgte dann auch noch Jan Sommer. Beim U17-Rennen gab es vom Start weg einen Dreikampf zwischen Sommer, Gyagang und dem späteren Sieger Stiven Thür. In der zweiten Runde forcierte Thür das Tempo, welchem die beiden Gossauer Fahrer nicht mehr folgen konnten. Im internen Duell konnte sich Lars Sommer dann durchsetzen und belegte vor Gyagang den zweiten Platz. Somit standen am Schluss mit Lars Sommer (Silbermedaille) und Kedup Gyagang (Bronzemedaille) zwei Fahrer des RMC Gossau auf dem Podest der Schweizer Meisterschaft. Andrin Betl fuhr im gleichen Rennen auf den achten Schlussrang. Jan Sommer zeigte im anschliessenden Rennen der U19-Junioren eine ansprechende Leistung und konnte lange an der Spitze mithalten. In der zweiten Rennhälfte musste er dann dem Anfangstempo etwas Tribut zollen und fuhr schliesslich als Fünfter über die Ziellinie. (mdi)