Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Zwei IBK-Preise gehen in die Region Wil

Region Gestern wurden die Gewinner des Nachhaltigkeitspreises 2017 der Internationalen Bodenseekonferenz (IBK) vom liechtensteinischen Regierungschef und diesjährigen IBK-Vorsitzenden, Adrian Hasler, prämiert. Der mit 12000 Euro dotierte 1. Platz geht an die Plus-Energie-Überbauung Zentrum Tobel der Wiler Firma Fent Solare Architektur, Platz 2 (8000 Euro) an den Plus-Energie-Bauernhof von Josef Gemperle in Fischingen.

«Ein Leuchtturm der Nachhaltigkeit»

«Jeder technische Ansatz ist logisch und minimiert bezüglich seines Aufwands und maximiert bezüglich Ertrag. Dies führt zu einem vorbildlichen Projekt der 2000-Watt-Gesellschaft», lobt die Jury das Siegerprojekt in Tobel. Es zeige mit einfachen Mitteln auf, dass die technischen Herausforderungen der nächsten Generation mit bereits bekannter Technologie gemeistert werden können. Die städtebauliche Verdichtung mit architektonisch angemessenen Mitteln sei vorbildlich und beweise eine schonende Nutzung der knappen Ressource Bauland. «Diese Zentrumsbildung generiert einen Dorfplatz, der in selbstverständlicher Art und Weise die Gesellschaft in dieses nachhaltige Projekt miteinbezieht. Das Projekt ist ein Leuchtturm der Nachhaltigkeit.»

Viel Jury-Lob und 8000 Euro erhält der umweltbewusste Landwirt und Kantonsrat Josef Gemperle aus Fischingen. «Das Projekt zeigt, wie mit bestehenden Technologien vorhandenes Energieeffizienzpotenzial ausgeschöpft und der weitere Energiebedarf mit erneuerbaren Energien gedeckt werden kann.» Und wie die zum Einsatz kommenden verschiedenen, teils komplizierten Techniken miteinander harmonierten. Zudem würdigt die Jury das ehrenamtliche Engagement in Organisationen und Vereinen für Energieeffizienz, erneuerbare Energien und Wertschöpfung in der Region.» (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.