Zwei Goldmedaillen gehen nach Flawil

BOGENSPORT. In Wil fand die Schweizer Hallenmeisterschaft 2015 statt. Dabei gelang es der Flawilerin Mengia Luzzi zwei Goldmedaillen zu gewinnen. Die Schweizer Hallenmeisterschaft 2015 wurde durch den Bogenclub Thurland perfekt organisiert.

Drucken
Teilen
Mengia Luzzi Bogenschützin aus Flawil (Bild: pd)

Mengia Luzzi Bogenschützin aus Flawil (Bild: pd)

BOGENSPORT. In Wil fand die Schweizer Hallenmeisterschaft 2015 statt. Dabei gelang es der Flawilerin Mengia Luzzi zwei Goldmedaillen zu gewinnen. Die Schweizer Hallenmeisterschaft 2015 wurde durch den Bogenclub Thurland perfekt organisiert.

235 Bogenschützinnen und Bogenschützen schossen an zwei Tagen je zwölf Passen à fünf Pfeile in der Distanz von 18.3 Meter (20 Yards). Für die Gesamtwertung wurden jeweils die Resultate beider Tage (total 120 Pfeile) addiert.

Die erste Goldmedaille

Mengia Luzzi hat ihre Nerven im Zaun gehalten und in ihrer Kategorie «Erwachsene Damen, 22 AFFS(R) / Olympischer Recurvebogen mit Visier» die höchste Punktewertung erreicht und die Goldmedaille als Schweizer Meisterin 2015 abgeholt.

Noch nie hat die Flawilerin so viele Pfeile ins oder so nahe ans Zentrum geschossen wie an der vergangenen Schweizer Meisterschaft in Wil. Sie traf um viele Pfeile, respektive Punkte, besser als je zuvor in den Trainingseinheiten der letzten zwei Jahre, seit sie mit dem Bogensport im OBSG-Verein (Ostschweizer Bogenschützen St. Gallen) mit dieser Sportart begonnen hat.

Die zweite Goldmedaille

Gemäss Faas-Reglement werden die drei besten Schützen (gleiche Bogenkategorie, im gleichen Verein) in der Teamwertung als Schweizer Meister gekürt. Raffael Ernst, Lucas Bucheli und Mengia Luzzi starteten für ihren Verein und wurden in der «Teamwertung, Olympischer Recurvebogen mit Visier» als Schweizer Meister 2015 mit der Goldmedaille geehrt. (dpf)

Aktuelle Nachrichten