Zwei CVP-Rücktritte im Uzwiler Schulrat

Die CVP Uzwil hat ihre Kandidierenden für die kommunalen Wahlen nominiert. Fünf Parteivertreter treten wieder an, zwei Sitze will die CVP mit neuen Kandidierenden verteidigen.

Drucken
Teilen
Das Uzeschulhaus in Uzwil – Im Uzwiler Schulrat kommt es im Herbst zu Änderungen.

Das Uzeschulhaus in Uzwil – Im Uzwiler Schulrat kommt es im Herbst zu Änderungen.

Bild: Christoph Hunziker

(pd/rus) Im Uzwiler Schulrat kommt es im Herbst zu einer Veränderung. Bei der Kommunalwahl vom 27. September treten Marlies Keller und Thomas Walker nicht mehr an.

Keller nahm 16 Jahren Einsitz im Schulrat. Neben der Vertretung des Schulhauses Herrenhof und Kirchstrasse, arbeitete sie in verschiedenen Kommissionen mit. «Sie prägte die schulergänzenden Betreuungsangebote in Uzwil nachhaltig», schreibt die Partei in einer Mitteilung. Zudem war Keller im Organisationskomitee des Gemeindeduells, das 2018 die Uzwiler Bevölkerung zu vielen Bewegungsminuten motiviert habe.

Walker war weniger lange Teil des Gremiums. Die Partei schreibt: «Thomas Walker kann auf vier spannende Jahre zurückblicken.» In dieser Zeit habe er die Oberstufe betreut und sei in engem Kontakt mit der Schulleitung gestanden.

CVP hat bereits Ersatz gefunden

Giancarlo Tiberi.

Giancarlo Tiberi.

Bild: PD

Verteidigen will die Partei die Sitze mit Giancarlo Tiberi und Reto Wild. Das hat sie am Montag beschlossen.

Reto Wild.

Reto Wild.

Bild: PD

Tiberi ist verheiratet, wohnt seit 14 Jahren in Henau und hat zwei Kinder im Alter von fünf und sieben Jahren. Er engagiert sich im FC Uzwil und in der Guggenmusik. Wild ist ebenfalls verheiratet und wohnt seit zehn Jahren in Uzwil. Er hat zwei Kinder im Alter von drei und sieben Jahren. Wild ist Aktuar der CVP Uzwil und engagiert sich seit 2017 im Elternforum Neuhof.

Durch ihre beruflichen Tätigkeiten seien die beiden Kandidaten kommunikativ und gewohnt Lösungen zu erarbeiten, schreibt die Partei. Beide nennen als Motivation das Mitwirken bei der Gestaltung und das Fördern einer fortschrittlichen Schulkultur und Infrastruktur.

Ebenfalls nominiert hat die CVP die noch einmal antretenden Kandidierenden für verschiedene Gremien. Lucas Keel will eine weitere Amtszeit als Gemeindespräsident antreten, Christine Wirth und Renate Graf möchten gerne Gemeinderätinnen bleiben und Mario von Dach sowie Philipp Herzog streben eine Wiederwahl in die Geschäftsprüfungskommission an.