Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Zuzwiler Dorfbach-Abstimmung: Rund 100 Interessierte an zweiter Begehung

Trockenes Wetter und feuchtes Terrain: Zumindest witterungsmässig steht die Abstimmung über die Dorfbachsanierung vom 20. Oktober unter einem guten Stern. Rund 100 Interessierte schritten am Samstagvormittag den zweiten Teil der 2,5 Kilometer langen Sanierungsstrecke ab und liessen sich am Ort informieren.
Andrea Häusler
Gemeindepräsident Roland Hardegger, Markus Brühwiler von der Brühwiler AG und Heinz Meier, Abteilungsleiter Amt für Wasser und Energie des Kantons St.Gallen (von rechts) empfingen die Teilnehmenden an der Tüfenwiesstrasse in Zuzwil. (Bilder: Andrea Häusler)

Gemeindepräsident Roland Hardegger, Markus Brühwiler von der Brühwiler AG und Heinz Meier, Abteilungsleiter Amt für Wasser und Energie des Kantons St.Gallen (von rechts) empfingen die Teilnehmenden an der Tüfenwiesstrasse in Zuzwil. (Bilder: Andrea Häusler)

5 Bilder

Nachdem vor Wochenfrist der Sanierungsabschnitt Thur bis Tüfenwiesstrasse begangen worden war, bildete heute die Tüfenwiesstrasse Ausgangspunkt zur morgentlichen «Exkursion» entlang des Gerinnes des Zuzwiler Dorfbachs. Wiederum waren es um die hundert Zuzwilerinnen und Zuzwiler, welche die Chance nutzten, sich an Ort und Stelle von kompetenter Seite informieren zu lassen. Bereits nach den ersten Metern war klar: Dieser Abschnitt hat es in sich. Zum einen, weil hier der in Projektvariante 2 vorgesehene Hochwasserentlastungsstollen und die zugehörigen Aus- und Einlaufbauwerke zu stehen kämen.

Mit der zweiten vom Gemeinderat organisierten öffentlichen Begehung sind die Informationsveranstaltungen im Gelände abgeschlossen. Die Visualisierungen bleiben jedoch bestehen. Auch ein individueller Spaziergang zeigt anschaulich auf, worüber am 20. Oktober abgestimmt wird und welche baulichen Konsequenzen ein Ja zur Projektvariante «Gerinneausbau» beziehungsweise «Entlastungsstollen/Gerinneausbau» hätten.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.