ZUZWIL: Power und Plausch an Reck und Ringen

Während einer Woche fand in Zuzwil ein Jugend-Geräteturnlager statt mit gut 70 Mädchen zwischen 9 und 15 Jahren. Am Freitagmorgen gab es ein Schauturnen.

Drucken
Teilen
Mit Hilfe der Leiterinnen übten die Mädchen an den Geräten. (Bild: Vroni Krucker)

Mit Hilfe der Leiterinnen übten die Mädchen an den Geräten. (Bild: Vroni Krucker)

Seit etwa zehn Jahren trainieren Kinder aus vielen Kantonen vom Wallis bis ins Sankt Gallerland in Zuzwil. Sie üben sich im Bodenturnen, Sprung, Reck, Trampolin und an den Schaukelringen, lernen oder verbessern sich dabei in Balance, Kraft, Geschwindigkeit, Ausdauer und weiteren Fertigkeiten. Hauptverantwortliche war Cécile Brunner aus Zuzwil, unterstützt von zwölf Leiterinnen und Leitern.

Einstudiertes Können gezeigt

Dem Leiterteam ist es sehr wichtig, den Kindern eine Plattform zum Trainieren zu bieten, dafür setzen sie ihre Freizeit immer wieder gerne ein. Es braucht viel Einfühlungsvermögen, um möglichst allen Kindern gerecht zu werden, sie zu Leistungen anzuspornen. Es ging nicht nur ums Trainieren, sondern auch um das Pflegen und Geniessen des Lagerlebens, der Gemeinschaft. Dazu boten sich verschiedene Workshops an, geschlafen wurde in den Mannschaftsräumen der Feuerwehr. Es herrschte eine fröhliche Stimmung, die Kinder äusserten sich durchwegs sehr positiv über das gesamte Lager.

Unter dem Thema «Turnfest Zuzwil» ging es hoch zu und her in den Hallen. In zwei Gruppen der gleichen Kategorie arbeiteten zwei bis drei Leiterinnen an einem Gerät.

Mit grossem Eifer gingen die Grossen und Kleinen ans Werk, übten zum x-ten Mal den richtigen Absprung, das Turnen an den Ringen, Balance, den perfekten Überschlag auf dem Trampolin, das Anvisieren des Ziels auf dem Balken und so weiter. Zum Abschluss boten die Kinder ihren zahlreich anwesenden Eltern ein beeindruckendes, fröhliches Schauprogramm, wo sie an allen Geräten zeigten, was sie während der Woche gelernt und einstudiert haben. Der tosende Applaus war der Dank für ihren Einsatz.

Vroni Krucker

redaktion@wilerzeitung.ch