ZUZWIL: Oase im Dorfzentrum steht bereit

Der neue Begegnungsplatz auf dem Schulareal ist fertig. Zusammen mit der Erneuerung der Spielplätze und der Sanierung des Pausenplatzes hat die Gemeinde eine Million Franken in diese Aufwertungen investiert.

Ursula Ammann
Drucken
Teilen
Die herzförmigen Fenster des kleinen Spielhäuschens eröffnen den Blick auf den neuen Begegnungsplatz. Dort sind unter anderem zwei Pingpongtische vorzufinden. (Bild: Ursula Ammann)

Die herzförmigen Fenster des kleinen Spielhäuschens eröffnen den Blick auf den neuen Begegnungsplatz. Dort sind unter anderem zwei Pingpongtische vorzufinden. (Bild: Ursula Ammann)

Ursula Ammann

ursula.ammann@wilerzeitung.ch

Sommerzeit ist in Zuzwil nicht unbedingt Ruhezeit. Zumindest was die Arbeiten rund um die Schule angeht. Dort ist während der Ferien ein Begegnungsplatz fertiggestellt worden. Er soll – wie es sein Name sagt –Begegnungen zulassen: Sei es zwischen Jugendlichen und Senioren oder zwischen verschiedenen Familien, die im Dorf wohnen. Bänke und Tische, ein kleines Spielhäuschen mit Rutschbahn, eine Bocciabahn und zwei Pingpongtische schaffen Gelegenheiten für gemeinsame Aktivitäten. Einheimische Laubbäume spenden künftig Schatten. Wo einst der Kindergarten stand, befindet sich nun ein Parkplatz mit 21 Feldern. Diese kompensieren jene Parkiermöglichkeiten, die beim Feuerwehrdepot weggefallen sind. Ausserdem ist der Pausenplatz seit der Sanierung strikt autofrei.

Der Begegnungsplatz ist ein Projekt, das die Gemeinde im Rahmen der «Umgebungsgestaltung Schulareal» umgesetzt hat. Genau wie die Erneuerung der Spielplätze beim Schulhaus Wiesengrund und beim Kindergarten 2014 oder die Sanierung des Pausenplatzes 2015. «Wir haben für Spielplätze, Pausenplatz und Begegnungsplatz rund eine Million Franken investiert», sagt Gemeindepräsident Roland Hardegger. Im Zuge dieser Aufwertungsmassnahmen wurden beim Pausenplatz und beim neu geschaffenen Parkplatz vorsorglich Anschlüsse für Wasser, Strom und Abwasser realisiert. Dies mache es bedeutend einfacher, diese Orte beispielsweise für den Festzeltbetrieb zu nutzen, sagt Roland Hardegger.

Beachvolleyballfeld erst nach Bau der Turnhalle

Die «Umgebungsgestaltung Schulareal» ist noch nicht abgeschlossen. Das grösste Projekt folgt erst: Die Dreifachturnhalle. Über einen entsprechenden Baukredit stimmt die Bevölkerung am 26. November an der Urne ab. Der Neubau ist anstelle der Turnhallen 2+3 geplant, welche abgerissen werden. Da die Wiese nebenan als Baustelleninstallationsplatz benötigt wird, muss die Gemeinde mit der Realisation des Beachvolleyball-Feldes, das ebenfalls ein Projekt der Umgebungsgestaltung darstellt, noch zuwarten.

Ein Pingpongduell mit Behördenmitgliedern

Ein weiterer Etappensieg ist jedoch mit der Fertigstellung des Begegnungsplatzes erreicht. Nur die Toilette, die im Anbau des Schulhauses geplant ist, fehlt noch. Der Begegnungsplatz steht der ganzen Bevölkerung ab sofort offen und wird am Samstag, 26. August offiziell eingeweiht. Die Gemeinde lädt die Zuzwilerinnen und Zuzwiler ab 10.30 Uhr ein. Auf dem Programm stehen verschiedene Aktivitäten. So kann man sich beispielsweise mit den Gemeinderäten im Pingpong duellieren. Zudem weiht der Bocciaclub Uzwil die Anwesenden auf der neuen Anlage in die Kunst des Bocciaspiels ein. Gleichentags findet auch die Chilbi statt. Die Einweihungsfeier ist bewusst so angelegt worden, dass für ein Mittagessen an der Chilbi auch noch Zeit bleibt.

Hinweis

Eröffnungsfeier Begegnungsplatz, 10.30 Uhr