ZUZWIL: Erste Glasfasernetzanschlüsse aufgeschaltet

Die Bewohnerinnen und Bewohner in den Gebieten «Sunnepark» und «Grünring» können als erste in der Gemeinde Dienste über das Glasfasernetz beziehen. In den nächsten Jahren soll das Netz stetig ausgebaut werden.

Drucken
Teilen

Nachdem die Zuzwiler Stimmbürgerinnen und Stimmbürger im Juli 2016 der Umsetzung eines flächendeckenden Glasfasernetzes zugestimmt haben, konnte nach umfangreichen Planungs- und Vorbereitungsarbeiten Mitte August 2017 mit den Bauarbeiten gestartet werden. Nun ist ein erstes Etappenziel erreicht: 95 Nutzungseinheiten respektive 23 Gebäude in den Gebieten «Sunnepark» und «Grünring» sind an das neue Glasfasernetz angeschlossen worden. Die Umstellung erforderte eine neue Fernsehsignaleinspeisung, welche Ende November Anpassungen auf dem Netz der Ortsgemeinschaftsantennenanlage zur Folge hatte. Unter anderem wurden auf diesen Zeitpunkt hin die analogen Fernsehprogramme in der Umgebung abgeschaltet.

Mitte Dezember erfolgt die technische und formelle Freigabe des Glasfaseranschlusses in den besagten Gebieten. Mit dem Glasfaseranschluss haben Kunden die Möglichkeit, aus einer Dose Dienste von verschiedenen Anbietern zu beziehen. Vorläufig sind seitens zuzwil.net Angebote der Leucom Frauenfeld abrufbar. Mit weiteren Dienstanbietern laufen Verhandlungen. Neben dem Glasfaseranschluss können die Dienste auf dem bestehenden Koaxialkabel bis Ende 2022 weiter bezogen werden. Bis dahin besteht ein Parallelbetrieb. Zur Nutzung des Glasfasernetzanschlusses muss beim Anbieter ein Abonnement bestellt werden. Der bestehende Anschluss ist dann bei der Gemeinde zu künden. Das Formular kann auf der Homepage der Gemeinde unter Downloads heruntergeladen werden.

Die aktuelle Aufschaltung beinhaltet nur einen Bereich des Sektors A. Im Jahr 2018 steht die Erschliessung der restlichen 440 Nutzungseinheiten in diesem Sektor an. Die Freischaltung des Gebiets westlich der Unterdorfstrasse ist Mitte Jahr 2018 geplant, der östliche Teil wird bis Ende 2018 abgeschlossen. Zurzeit werden die Inhouse-Installationen im Gebiet Hofäcker ausgeführt. Die Mieterinnen und Mieter werden jeweils mit einem Flugblatt über die anstehenden Arbeiten in Kenntnis gesetzt.

Die Reihenfolge der Erschliessung der verschiedenen Sektoren wird zusammen mit der Swisscom, der Leucom sowie der Gemeinde im Rahmen einer rollenden Planung festgelegt. Dabei müssen Faktoren wie die Bau-, Planungs-, und Kosteneffizienz, der jeweilige Baufortschritt sowie geschäftsrelevante Wünsche der Partner berücksichtigt werden. Im Jahr 2019 werden die Arbeiten im «Sektor D» (Gebiet Züberwangen) und im Jahr 2020 im «Sektor C» (Gebiete Sonnenberg, Lenter, Zuckenrieter- sowie Oberdorfstrasse) weitergeführt. Für den «Sektor D» laufen bereits erste Vorbereitungen.

Grundeigentümer im Gebiet Züberwangen erhalten im ersten Quartal 2018 die Vereinbarung über den Glasfaseranschluss. Die Unterzeichnung der Vereinbarung, welche auf der Basis des Standardvertrags des Hauseigentümerverbandes beruht, bildet die Grundlage, dass das Objekt an das Glasfasernetz angeschlossen wird. Zudem werden wieder Sprechstunden angeboten. Entsprechende Informationen folgen zu einem späteren Zeitpunkt, teilt die Gemeinde mit. (red)

Aktuelle Nachrichten