ZUZWIL: Abstimmungskampf ist lanciert

Am 26. November stimmen die Zuzwiler über eine neue Dreifachturnhalle ab. In einem Flugblatt werben vier Vereine für ein Ja. Ein anderes wird kritischer Natur sein.

Drucken
Teilen
Blick in die Galerie der neuen Dreifachturnhalle.Visualisierung: PD

Blick in die Galerie der neuen Dreifachturnhalle.Visualisierung: PD

Gut zehn Millionen Franken kostete die neue Dreifachturnhalle, die ab kommendem Sommer gebaut würde und im August 2019 bezugsbereit wäre. Selbstredend unterstützen diverse Vereine das Projekt, namentlich der Turnverein, der Fussballclub, die Bürgermusik und der Unihockeyclub Zuzwil-Wuppenau. Für einige von ihnen würde der Neubau bedeuten, nicht mehr in umliegende Hallen ausweichen zu müssen. Sie haben gemeinsam ein Flugblatt gestaltet und schreiben darin: «Unsere Vereine sind zurzeit mit 453 Erwachsenen und 576 Jugendlichen auf eine funktionierende und zeitgemässe Infrastruktur angewiesen.» Aus den Zuzwiler Ortsparteien gibt es bisher keine Opposition, auch wenn die SVP dem Projekt nur «mit der Faust im Sack» zustimmt (Ausgabe von gestern). Zuzwils Gemeindepräsident Roland Hardegger ist nun aber zu Ohren gekommen, dass diese Woche ein weiteres Flugblatt in der Gemeinde die Runde machen werde. Dessen Inhalt reflektiere eine kritische Haltung zum Projekt. (sdu)

Aktuelle Nachrichten