Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Zuwachs im Industriegebiet

Die Bauvisiere stehen, das Bewilligungsverfahren läuft. Auf der Südseite der Burgauerstrasse soll auf 8990 Quadratmetern eine Produktionshalle mit Wohn- und Bürogebäude entstehen.
Andrea Häusler
An der Verbindungsstrasse Flawil–Burgau soll auf der grünen Wiese die bauliche Infrastruktur für einen Produktionsbetrieb entstehen.

An der Verbindungsstrasse Flawil–Burgau soll auf der grünen Wiese die bauliche Infrastruktur für einen Produktionsbetrieb entstehen.

Das Baugrundstück liegt unmittelbar gegenüber dem Betriebsgelände der Marton AG, einem der führenden Blechbearbeitungszentren der Ostschweiz. Auch steht das Gewerbeland auf der südlichen Strassenseite – die Grundstücke Nr. 611/ 1416 – in deren Besitz. Als Bauherrin für die Überbauung des Geländes tritt die im Juni dieses Jahres gegründete Züro Immo AG mit Sitz in Herisau auf. Diese erstellt die Gebäude im Baurecht und wird sie nach Fertigstellung vermieten. Die Planung sieht eine Werkhalle mit einer Fläche von rund 10 000 Quadratmetern vor, eine Einstellhalle sowie, als separater Baukörper, ein Büro- und Wohngebäude. Ein speditives Bewilligungsverfahren ohne Einsprachen vorausgesetzt, könnte mit der Umsetzung des Neubauprojekts zügig begonnen werden. Die Bauarbeiten seien bereits vergeben – man sei also für den Baubeginn gerüstet, sagt Projektverfasser Roland Huber von der auf Hoch-, Tief- und Ingenieurbau spezialisierten Huber Spezialbau GmbH in Oberuzwil auf Anfrage. Ziel sei es, die Bauten im Verlauf des Jahres 2018 etappenweise zu beziehen.

Das Investitionsvolumen beträgt rund 3 Millionen Franken. Welches Unternehmen sich an der Burgauerstrasse niederlassen wird, will Huber aus Diskretionsgründen vorderhand nicht sagen.

Das Bauprojekt liegt gegenwärtig im Flawiler Gemeindehaus zur öffentlichen Einsichtnahme auf. Die Auflage- und Einsprachefrist dauert noch bis zum Montag, 3. Oktober.

Der Produktionstrakt mit Einstellhalle (links) sowie das geplante Büro-/Wohngebäude (rechts). (Bilder: Andrea Häusler)

Der Produktionstrakt mit Einstellhalle (links) sowie das geplante Büro-/Wohngebäude (rechts). (Bilder: Andrea Häusler)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.