Zur Person

Drucken
Teilen

Markus Gmünder gilt als Quereinsteiger. Ursprünglich Konditor, war er später im Aussendienst tätig. Danach trat er als soziokultureller Animator in die Dienste von Pro Senectute. Im Zentrum für Asylsuchende Neckermühle war er erst als Stellvertreter tätig, ehe er die Leitung übernahm. Seit April dieses Jahres fungiert der 56-Jährige als Leiter des Thurhofs, wo er die Nachfolge von Markus Laib angetreten hat, der während 23 Jahren im Asylzentrum tätig gewesen war. (stu)