Zum Jubiläum ins «Schoggiland»

Das Geschäftszentrum Uzwil (GZU) feierte sein 40-Jahr-Jubiläum mit einem Ausflug zur Schokoladefabrik Frey, wo die Generalversammlung abgehalten wurde. Die Detaillisten erhoffen sich durch den «Mühlehof» eine Belebung des Zentrums.

Roland Rotach
Merken
Drucken
Teilen

UZWIL/buchs AG. Präsident Martin Keller sprach in seinem Jahresbericht von der Betroffenheit der Menschen und der GZU-Mitglieder durch die Finanz- und Wirtschaftskrise. Er verglich die Staatsverschuldungen mit einem Privathaushalt. Die Verschuldung vieler Staaten und das zu wenig genutzte Steuersubstrat trügen das Ihrige bei.

Neues im GZU-Land

Martin Keller verdeutlichte den anwesenden Mitgliedern die Veränderungen, die im Einkaufsort Uzwil vor sich gehen.

Als gutes Beispiel lobte er die Vergrösserung des Uhren- und Schmuckfachgeschäftes Künzel & Schär in Oberuzwil. Susanne Schär bleibt als Mitglied und insbesondere als Vorstandsmitglied dem GZU erhalten.

Schliessungen, Neueröffnungen

Den Schliessungen der Unternehmungen wie Claro und Fischer Druck + Verlag stehen verschiedene Neugründungen und kommende Neueröffnungen gegenüber. Einen wichtigen Stellenwert nimmt im Angebotsmix der «Mühlehof» ein. Das Center soll einiges zur Belebung von Uzwil betragen.

Die Versammlung war sich darin einig, dass sich im Rahmen der Zentrumsgestaltung etwas bewegen muss.

Raserstrecke Bahnhofstrasse

Einen negativen Aspekt bildet immer wieder, dass die Bahnhofstrasse als Raserstrecke benutzt wird. Die Bahnhofstrasse sollte eine ideale Mischung zwischen Verbindungsstrasse des öffentlichen und privaten Verkehrs wie auch eine gewisse Kundenattraktivität bilden. Gerade aus dieser Situation darf man nach Ansicht von Martin Keller nicht allzu viel erwarten.

Vielleicht bringe eine optische Veränderung der Strasse eine gewisse Verkehrsberuhigung. Trotzdem hat die Zentrumsgestaltung laut Vorstandsmitglied Sandro Metzger erste Priorität in der Gemeinde.

Zu wenig Parkplätze

Uzwil habe zu wenig Parkplätze und ein schlecht genutztes Parkhaus im Zentrum, wurde weiter beklagt. In dieser Beurteilung waren sich die GZU-Mitglieder einig.

Die Entwicklung zu bezahlten Parkplätzen macht es den Geschäften innerhalb von Uzwil schwer im Gegensatz zur «amerikanischen Meile» mit der Neuansiedlung der Discounter mit ihren Gratisparkplätzen an der Gupfenstrasse.

Missbräuchliche Nutzung

Die missbräuchliche Nutzung der Parkplätze im Migros-Parkhaus im Uzwiler Zentrum will die Besitzerschaft mit einer richterlichen Verfügung bekämpfen. Das GZU steht einem zentralen Standort der Gemeindeverwaltung an der Lindenstrasse positiv gegenüber.

Über 1000 Rosen verteilt

Vor dem Muttertag verteilten die GZU-Geschäfte über 1000 Rosen. Der Sonntagsverkauf wird dieses Jahr am 12. Dezember stattfinden. Am Herbstmarkt wird erstmalig im Innenhof des Zentrums ein Kinder-Spielparadies entstehen. Zum vergangenen Herbstmarkt bemerkte OK-Chefin Anita Gschwind, dass der Ablauf vollauf geglückt sei. Negative Schlagzeilen habe der grosse Event nicht gemacht. Der Herbstmarkt wird dieses Jahr am 24. und 25. September stattfinden.

Aus dem Vorstand traten Didi Schwizer und Martin Stierli sowie Marktchef Rolf Raschle zurück. Didi Schwizer führte während eines Jahrzehnts die Buchhaltungen des GZU wie auch des Herbstmarktes. Dies gilt ebenso für Rolf Raschle, der als Marktchef des Herbstmarktes wirkte. Philipp Herzog und Patrick Schneider wurden in den Vorstand gewählt. Für Rolf Raschle konnte noch kein Ersatz gefunden werden.

In der Jahresrechnung steht dem Gewinn aus dem Herbstmarkt in Höhe von 11 688 Franken ein Verlust im GZU von 2763 Franken gegenüber.