Zum höchsten Punkt aufsteigen

GÄHWIL. Die vierte geführte Tour, die durch das OK «Gemeinde Kirchberg bewegt 2013» organisiert wird, startet in Gähwil. Wie üblich gibt es eine Wander- und eine Joggergruppe. Es stehen zwei Touren zur Auswahl, teilen die Organisatoren mit.

Drucken
Teilen

GÄHWIL. Die vierte geführte Tour, die durch das OK «Gemeinde Kirchberg bewegt 2013» organisiert wird, startet in Gähwil. Wie üblich gibt es eine Wander- und eine Joggergruppe. Es stehen zwei Touren zur Auswahl, teilen die Organisatoren mit. Die Route J der Rundstreckenkarte führt zum höchsten Punkt der Gemeinde, zu der Iddaburg, dem Stammsitz der Grafen von Toggenburg. Die Mühen des Aufstiegs durch den Burgwald werden mit einer tollen Aussicht in die Berge und zum Bodensee belohnt. Mit 966 Metern über Meer ist die Iddaburg rund 200 Meter höher gelegen als der Triangulationspunkt auf dem Kapf, den die Teilnehmenden der dritten Tour kennengelernt haben. Diese Tour dauert für Wanderer etwa drei Stunden und für die Jogger 90 Minuten. Im Gasthaus Iddaburg besteht die Möglichkeit, einzukehren. Die Route K ist die gemütliche Alternative. 90 Minuten für Wanderer beziehungsweise 45 Minuten für Jogger sollten ausreichen. Doch auch der Weg über Schöchli, Gauchen, Tannen, Waldwis, Altenriet, Lütenriet und zurück nach Gähwil hat es in sich, denn es gilt auch hier einige Steigungen zu bewältigen. Schöne Ausblicke sind auch hier der Lohn für die Anstrengungen. (pd)

Besammlung ist am Samstag, 30. März, um 9 Uhr, beim alten Schulhaus in Gähwil. Auskunft unter 071 931 34 42.

Aktuelle Nachrichten