Zuhören will gelernt sein

CVP Uzwil/Oberuzwil unternahm einen Tagesausflug nach Bern Vergangenen Dienstag nahmen 35 Personen aus Uzwil und Umgebung am Bern-Ausflug der CVP Uzwil/Oberuzwil teil.

Drucken
Teilen

CVP Uzwil/Oberuzwil unternahm einen Tagesausflug nach Bern

Vergangenen Dienstag nahmen 35 Personen aus Uzwil und Umgebung am Bern-Ausflug der CVP Uzwil/Oberuzwil teil. Nach der obligaten Eingangskontrolle – ähnlich dem Einchecken auf dem Flughafen – empfing eine charmante Betreuerin die Schar und machte diese mit dem markanten, 1902 erstellten Kuppelbau bekannt.

Freudige Überraschung

Als Nächstes wurden die Besucherinnen und Besucher in einem Sitzungssaal von Nationalrat Köbi Büchler empfangen. Zur Überraschung aller Reisenden erschienen auch noch Parteipräsident Darbellay und Nationalrat Thomas Müller aus Rorschach. Letzterem war Uzwil kein unbekannter Ort, war er doch im Caritas Niederuzwil auf die Welt gekommen.

Das Politiker-Trio beantwortete zahlreiche Fragen zu aktuellen Anliegen, von der kürzlichen Departementsverteilung bis zur Situation des FC St. Gallen. Um 12 Uhr stand der einstündige Besuch der Nationalratssession auf der grosszügig bemessenen Zuschauertribüne auf dem Programm.

Unruhe im Saal

Mit Erstaunen oder Befremden wurde festgestellt, dass im schwach besetzten Saal eine ziemliche Unruhe herrschte; kaum ein Nationalrat schien den Rednern zuzuhören. Um 12.

45 Uhr fanden sich die meisten Parlamentarier wieder im Saal ein, da die Schlussabstimmungen traktandiert waren. Diese wurden – anders als bei den vergangenen Bundesratswahlen – elektronisch gezählt.

Nach der Nationalratssession war es Zeit fürs Essen im «Goldenen Schlüssel», wo Nationalrat Büchler die Gruppe aus Uzwil hinführte.

Nach dem währschaften Mittagessen verblieb noch ein wenig Zeit für einen Bummel zum Bärengraben oder einen Spaziergang durch die Lauben der Bundeshauptstadt. (b-z.)