Zufriedenheit

Wann haben Sie vom Entscheid der Baukommission erfahren? Am Morgen mit der Post habe ich den Entscheid per Einschreiben bekommen. Es ist ein sehr umfangreiches Dokument. Ich habe daher zuallererst den Schluss mit dem Entscheid gelesen. Dieser freut mich sehr.

Drucken
Teilen
Nadine Betschart Meza Sanchez Anwohnerin und Einsprecherin

Nadine Betschart Meza Sanchez Anwohnerin und Einsprecherin

Wann haben Sie vom Entscheid der Baukommission erfahren?

Am Morgen mit der Post habe ich den Entscheid per Einschreiben bekommen. Es ist ein sehr umfangreiches Dokument. Ich habe daher zuallererst den Schluss mit dem Entscheid gelesen. Dieser freut mich sehr.

Glauben Sie, dass die grosse Anzahl Einsprachen mit zum Entscheid beigetragen hat?

Ja, ganz sicher. Aber geradeso wichtig waren sicherlich die Fachleute, die uns handfeste Argumente gegen die Natelantennen geliefert haben. Die Qualität der Einsprachen scheint mir genauso wichtig wie deren Anzahl.

Für Interessierte gab es fertig vorbereitete Einsprachen von Jürg Bühler auf seiner Homepage. Glauben Sie, dass viele diese benutzt haben?

Ich glaube schon. Die mussten ja nur ausgedruckt, begründet und unterschrieben werden. Bei 160 Einsprachen hätte es ohne diese Vorlage wahrscheinlich mehr ungültige gegeben.

Gab es Personen, die den Kampf gegen die Antenne nicht gut heissen?

Es gibt viele, die mir sagen, sie hätten ja auch ein Handy und wollten telefonieren. Aber ich bezweifle, dass die alle keine Mühe damit hätten, wenn eine Natelantenne sozusagen direkt in ihrem Garten gebaut würde.

Glauben Sie, es bleibt bei diesem Entscheid?

Wir müssen abwarten, ob Orange den Entscheid weiterzieht. Es ist auf alle Fälle schön zu spüren, dass uns die Gemeinde bei unserem Anliegen unterstützt. Ich hoffe sehr, die Antenne wird nie gebaut. (mte.)