ZÜBERWANGEN: Blick hinter die Fassaden der Gewächshäuser

Mit der Ecofarm verbindet die Rutishauser AG die Natur mit der Digitalisierung und setzt so neue Massstäbe im Gärtnerberuf. Am Samstag öffnet das Unternehmen die Türen.

Drucken
Teilen

Am nächsten Samstag können die Besucher von 9 bis 17 Uhr einen Blick hinter die Gewächshausfassaden werfen. Sie erfahren, wie heute Blumen und Topfpflanzen kultiviert werden. Durch gärtnerisches Know-how, optimale Wachstumsbedingungen und eine moderne Infrastruktur gedeihen in der neu errichteten Ecofarm kräftige und langlebige Blumen und Pflanzen von höchster Schweizer Qualität, sagen die Verantwortlichen der Rutishauser AG. Auf dem Rundgang erleben die Besucher, wie die vierte technologische Revolution Natur mit Technik und künstlicher Intelligenz verbindet. Dank dem durchdachten Konzept sei der Produktionsbetrieb nicht nur effizient und flexibel aufgebaut, sondern auch nachhaltig und ressourcenschonend, heisst es in der Pressemitteilung.

Im Zentrum des Tages der offenen Tür stehe die blumige Lebensfreude. Nach dem Rundgang durch die Gewächshäuser bietet sich die Möglichkeit, die Marktstände zu besuchen. Weitere Informationen gibt es unter www.rutishauserag.ch. (pd)

Aktuelle Nachrichten