ZUCKENRIET: Stimmige Idyllen und ländliches Leben

Vom 23. September bist 14. Oktober zeigt Trudy Graf ihre Bilder in der Dorfgalerie Fueterchrippe. Sie malt Motive aus dem Appenzeller Vorderland.

Drucken
Teilen
Trudy Graf lässt ländliche Beschaulichkeit in ihre Bilder fliessen. (Bild: PD)

Trudy Graf lässt ländliche Beschaulichkeit in ihre Bilder fliessen. (Bild: PD)

Trudy Grafs Bilder passen in diese Zeit zwischen Sommerabschied und Herbstbeginn, wenn goldenes Licht die Tage färbt und einen warmen Schimmer über die Landschaft legt. Stimmungen, wie man sie auch in den Arbeiten der Malerin findet. Mit ihren Landschaftsbildern, die das Appenzeller Vorderland zeigen, wo Trudy Graf aufgewachsen ist, hat sie sich weit über die Region hinaus einen Namen geschaffen.

Sie malt selbst Erlebtes und Geschautes oder holt die Ideen aus der Erinnerung, malt aber keine Alpaufzüge und kein Senntum. Vielmehr nimmt Trudy Graf mit ihren Bildergeschichten die Betrachter mit auf einen Spaziergang über Wiesen und Felder, über «Hügel ond Höger», vorbei an stimmigen Idyllen und ländlichem Leben. Unbeschwert und frei lässt die Künstlerin ländliche Beschaulichkeit in ihre Bilder einfliessen und malt, gekonnt und in ihrem ganz eigenständigen Stil, das hügelige Land in allen Jahreszeiten und in all seinen Stimmungen.

Begleiten lässt Galeristin Bea Wildhaber die gemalten Idyllen von dazu passendem Kunsthandwerk, wie das aus Blech filigran von Hand ausgeschnittene «Gross- und Kleinvieh» von Hubert Böckle und handgeschnitzte und handbemalte «Chüe ond Gässe ond Schööf» und was sonst noch dazu gehört, aus der Edition Trauffer. (pd)

Hinweis

Öffnungszeiten: Donnerstag und Freitag, 14 bis 18 Uhr, Samstag von 14 bis 17 Uhr oder nach Vereinbarung.