Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZUCKENRIET: Brisi ist die Schönste von allen

An der Viehschau des Braunviehzuchtvereins Niederhelfenschwil wurden rund 300 Tiere den Experten zur Bewertung vorgeführt. Kinder führten am Jungzüchterwettbewerb Kälbchen in den Ring.
«Brisi» aus dem Stall von Markus Senn ist die neue «Miss Niederhelfenschwil». (Bild: Ernst Inauen)

«Brisi» aus dem Stall von Markus Senn ist die neue «Miss Niederhelfenschwil». (Bild: Ernst Inauen)

Bei herrlichem Herbstwetter säumten am Samstagmorgen viele Zaungäste die Zufahrtswege zur Viehschau beim Rotachhof in Zuckenriet. Bei der gestaffelten Auffuhr hatte für einmal das Vieh den Vortritt. 13 Landwirtschaftsbetriebe führten ihre Herden mehrheitlich über die Strassen zum Schauplatz, weiter entfernte Höfe zogen die motorisierte Zufuhr vor. Die Zuschauer konnten eine farbenfrohe Auffuhr bewundern, gaben sich die Besitzer und ihre Helfer doch grosse Mühe, sich und ihre herausgeputzten Tiere in festlicher Aufmachung zu präsentieren.

Das Geläute der Glocken kündete jeweils die Ankunft der Herden an. Angeführt von den Familienmitgliedern und Helfern folgten die Leittiere mit ihrem prachtvollen Kopfschmuck und den Glocken. Zu gefallen wussten vor allem die Gruppen, welche in sennischer Aufmachung in Trachten und mit Ziegen und Hunden ankamen. Die Bewertung der Tiere am Vormittag fiel den Experten Jakob Frick, Schwellbrunn, Andreas Hohl, Wald AR, und Walter Rhyner aus Hoffeld zu. Sie bestimmten die Schönsten jeder Abteilung, von den Jungkühen bis zu den älteren Kühen mit mehrfacher Laktation. Jeweils fünf von ihnen wurden im Ring zur Wahl der Kategoriensiegerin vorgeführt.

Viele Zuschauer an der Präsentation

Das Zuschauerinteresse an der Präsentation war gross. Dass die Wirtschaftlichkeit und Leistungsstärke von den Züchtern mit Erfolg angestrebt werden, zeigte sich bei der Bekanntgabe der Spitzenwerte über 100000 Kilogramm. Als neue «Miss Niederhelfenschwil» wurde Brisi erkoren. Sie kommt aus dem Stall von Markus Senn.

Der Jungzüchterwettbewerb ist ein beliebter und attraktiver Auftakt zur Viehschau. Zwölf Kinder meldeten sich für den von Bruno Fritsche zum 23. Mal organisierten Anlass an. Sie führten ihre Jungtiere in den Ring und beschrieben die Vorzüge ihrer Kälbchen in Versform. Nicole Neff, Schönholzerswilen, beurteilte das Auftreten der in zwei Altersgruppen eingeteilten Kinder. Bruno Fritsche kommentierte mit witzigen Bemerkungen die Auftritte und überreichte den Teilnehmenden für ihre mutige Präsentation eine Glocke und der Siegerin einen Pokal. «Es braucht von den Buben und Mädchen Mut, vor so viel Publikum aufzutreten», bekannte Fritsche.

Ernst Inauen

redaktion@wilerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.