Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Zu kleiner Kader für Aufstieg

Handball Der KTV Wil hat sich auf diese Saison wieder vom HC Flawil gelöst und bestreitet diesen Winter mit einem neuen Kader die Meisterschaft in der 3. Liga. Aufstieg in die 2. Liga, lautete das anfangs Saison bekannt gegebene Ziel. Wils Handballer belegen zurzeit den zweiten Tabellenrang hinter Aadorf, nach 14 Spielen mit einem Punkt Rückstand. Die Chancen auf die Aufstiegsspiele wären gegeben, ein Aufstieg durchaus realistisch.

In der Tabelle ist jetzt aber seit dem Wochenende nebst dem Namen KTV Wil ein Sternchen positioniert. In der Erklärung des Verbandes bedeutet dies, dass der Verein nicht aufstiegswillig oder nicht -berechtigt ist.

Roman Rutz, Präsident der Wiler Handballer, gab Auskunft: «Wir verfügen über einen zu kleinen Kader, um in der 2. Liga konkurrenzfähig zu sein.» Keine Aussage wollte er bezüglich des Harzverbots in Wil äussern. Doch ist bekannt, dass der Verband sich ganz deutlich dahingehend geäussert hat, dass in der 2. Liga mit Harz gespielt werden muss. (uno)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.