Zu fehlerhaft bei 3:5-Torspektakel: Wil U20 verliert auswärts gegen Seuzach

Die U20 des FC Wil hat in der 2. Liga interregional nach dem 1:0-Heimsieg gegen Bassersdorf eine Niederlage beim FC Seuzach bezogen. Die Gäste machten dabei einen 1:3-Rückstand wett, doch schliesslich setzten sich die Zürcher mit zwei weiteren Toren mit 5:3 durch.

Gianluca Lombardi
Drucken
Teilen
Wils Mittelfeldspieler Feriz Sadiku (im weiss-schwarzen Trikot) kämpft um den Ball.

Wils Mittelfeldspieler Feriz Sadiku (im weiss-schwarzen Trikot) kämpft um den Ball.

Bild: Tim Frei (Rüti, 6. September 2020)

Die zweite Mannschaft des FC Wil machte sich das Leben von Beginn weg selbst schwer. Nach einem Fehler von Donart Asani tauchte Gabriel Auer alleine vor dem Wiler Tor auf und brachte den FC Seuzach früh in Führung. Die Gäste reagierten schnell und energisch. Mit einer schönen Kombination spielte sich die U20 des FC Wil durch die Zürcher Abwehr und Stürmer Luan Abazi glich aus.

Spielerisch waren die Wiler ihrem Gegner ebenbürtig, die Fehlerquote war aber zu hoch. Folgerichtig ging Seuzach vor der Pause wieder in Führung. Erneut war es ein individueller Fehler, der bestraft wurde. Fabian Schalcher nutzte seine Freiräume und brachte das Heimteam wieder in Führung. Es war ein Rückstand, den die Wiler sich auf die eigene Fahne schreiben mussten.

Mit Doppelschlag innert einer Minute ausgeglichen

Die Erkenntnisse des ersten Durchgangs sollten sich wie ein roter Faden durch das Wiler Spiel ziehen. Keine drei Minuten waren gespielt, schon folgte der nächste Fauxpas im Wiler Abwehrverbund. Seuzach-Stürmer Auer nahm dankend an und erhöhte auf 3:1. Die Gäste gaben aber nicht auf und kämpften sich zurück in die Partie.

Mittels Foulelfmeter brachte Marko Krunic sein Team wieder auf 2:3 heran. Es war der Startschuss für eine spektakuläre Phase. Knapp 60 Sekunden und eine starke Kombination später stand es plötzlich 3:3. Agron Selimi glich für die Wiler aus. Aber auch der Gastgeber war nicht um eine Antwort verlegen.

Türkmen leitet Sieg mit Sonntagsschuss ein

Caner Türkmen zog aus 30 Metern ab und erwischte den Gästetorhüter prompt auf dem falschen Fuss. So lagen die Zürcher nur vier Minuten nach dem Ausgleich wieder in Führung. Seuzachs Stürmer Auer hatte noch nicht genug: Er erhöhte auf 5:3 und sorgte damit für den Schlussstand.

Weil in den letzten 20 Minuten nicht mehr viel passierte, konnten die Wiler diese Niederlage nicht mehr abwenden. Trainer Fabinho konnte mit dem Gezeigten nicht zufrieden sein: «Von diesen fünf Toren, die wir bekommen haben, entstanden vier aus unseren Fehlern.» Für den Wiler Spitzennachwuchs wäre deutlich mehr möglich gewesen. Doch dafür hätte es eine deutlich tiefere Fehlerquote benötigt. Die Wiler werden gut daran tun, dies schnellstmöglich zu verbessern.

FC Seuzach – FC Wil U20 5:3 (2:1)
Rolli, Seuzach – 180 Zuschauer – Sr. Keller.
Tore: 15. Auer 1:0. 19. Abazi 1:1. 37. Schalcher 2:1. 48. Auer 3:1. 61. Krunic (Elfmeter) 3:2. 62. Selimi 3:3. 66. Türkmen 4:3. 69. Auer 5:3.
Seuzach: Popp; Di Nucci, Lötscher, Weibel, Russo; Pumpalovic, Türkmen (88. Vögele), Kradolfer; Auer (92. Banao), Schalcher (80. Dekhili), Müller.
Wil: Huber; Franscini, Miranda, Selisha, Asani (72. Berry); Krunic, Marovci (76. Fetaj), Sadiku; Wirth (78. Coric), Abazi, Selimi.
Bemerkungen: Seuzach ohne C. Schiendorfer, Celebi, Lamanna (alle verletzt), Berisha, Düring, Süsstrunk, Tavares, Migliaccio (alle Ferien), Kuhn (Ausland), Ulmann und D. Schiendorfer (beide Familie). Wil ohne Saliji, Airfaj (beide verletzt) und Giorgio (gesperrt). – Verwarnung: 61. Türkmen.

Mehr Infos zum Spiel und die Tabelle der 2. Liga interregional (Gruppe 6) finden Sie hier.