Zeitreise von Wien bis Zürich

FISCHINGEN. Am Sonntag konzertiert das Trio Fontane (Andrea Wiesli, Noëlle Grüebler und Jonas Kreienbühl) in der Bibliothek des Klosters Fischingen.

Merken
Drucken
Teilen

FISCHINGEN. Am Sonntag konzertiert das Trio Fontane (Andrea Wiesli, Noëlle Grüebler und Jonas Kreienbühl) in der Bibliothek des Klosters Fischingen. Die Thurgauer Pianistin und Musikwissenschafterin Andrea Wiesli hat sich in den Archiven der Zentralbibliothek Zürich auf die Suche nach verschollenen Partituren gemacht und faszinierende Werke von Schweizer Komponisten wiederentdeckt.

Im renommierten und mehrfach preisgekrönten Trio Fontane mit Noëlle Grüebler und Jonas Kreienbühl wird sie die Musik von Hans Jelmoli, dem Sohn des Warenhaus-Gründers, zum Leben erwecken. Jelmolis Klaviertrio steckt voller musikalischer Überraschungen. Zur Aufführung gelangt der beschwingte amerikanische «Cake-walk» (Danza Americana). Zudem präsentiert das Ensemble einen bislang unbekannten Triosatz des berühmten Schweizer Komponisten Othmar Schoeck sowie den volkstümlich-kapriziösen Wurf «Capricciosa» des kürzlich verstorbenen Pianisten Boris Mersson. Mit dem heiteren Klaviertrio in B-Dur von W. A. Mozart laden die drei jungen Musiker zu einer fesselnden Zeitreise von der kaiserlichen Donaumetropole Wien hin zur Limmatstadt Zürich im Gewand der Belle-Epoque. (pd)

Das Konzert beginnt um 16 Uhr.