Zehn Goldmedaillen im Badminton erobert

Uzwil. Der Nachwuchs des Badminton-Clubs Uzwil dominierte die Ostschweizer Meisterschaft vor heimischem Publikum. Die erfolgreichen Junioren gewannen gleich 10 von 22 Disziplinen.

Merken
Drucken
Teilen
Bild: zVg.

Bild: zVg.

Uzwil. Der Nachwuchs des Badminton-Clubs Uzwil dominierte die Ostschweizer Meisterschaft vor heimischem Publikum. Die erfolgreichen Junioren gewannen gleich 10 von 22 Disziplinen. Eine Goldmedaille gewannen Sina Meier (U10), Pascal Eckenfels (U10), Yulha Pelling (U13), Tamara Hauser (U15), Irina Kölbener (U15), Nico Gradenecker (U15), Lorenz Toscan (U15) und Ramon Kropf (U17). Erfolgreichster Spieler war der zehnjährige Julien Scheiwiller.

Er gewann nicht nur in seiner U11-Kategorie den Titel, sondern setzte sich auch gegen die älteren Spieler in der Kategorie U13 durch. Dort siegte er im Herreneinzel und im Mixeddoppel. Zudem sicherte er sich im Herrendoppel die Silbermedaille. Eine ausgezeichnete Leistung von Julien Scheiwiller, die im Badmintonsport aufhorchen lässt. In den Kategorien U12 bis U10 ging es zusätzlich um die Qualifikation für die Schweizer Meisterschaften der Schüler.

Die Region Ostschweiz darf nur zwei Spieler beziehungsweise Spielerinnen pro Disziplin ins nationale Titelrennen schicken. Dabei konnten sich folgende Uzwiler Talente qualifizieren: Sina Meier, Alexandra Senn, Chiara Darman, Nora Hablützel, Julien Scheiwiller, Tobias Finschi, Pascal Eckenfels, Joel Falk. (mz.)