Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Zehn Fakten zu den Unfallzahlen 2015

• 13 Todesfälle gab es. Damit konnte der Tiefststand von 1947 gehalten werden – trotz mehr Fahrzeugen auf den Strassen. • Hauptunfallursache ist Ablenkung. • Bei schönem Wetter und trockenen Strassen geschehen die meisten Unfälle.

• 13 Todesfälle gab es. Damit konnte der Tiefststand von 1947 gehalten werden – trotz mehr Fahrzeugen auf den Strassen.

• Hauptunfallursache ist Ablenkung.

• Bei schönem Wetter und trockenen Strassen geschehen die meisten Unfälle.

• Unfälle, bei denen Alkohol im Spiel war, nehmen ab.

• Lenker zwischen 19 und 34 Jahren verursachen die meisten Unfälle.

• Stark zugenommen haben Unfälle mit Linien- und Trolleybussen.

• Die Anzahl Unfälle mit Tieren nimmt seit 2013 permanent zu – von 130 auf 164 im Kanton St. Gallen. Am häufigsten trifft es den Fuchs (63).

• Der unfallreichste Monat war der Oktober (253), gefolgt vom April (245) und dem November (244).

• Der unfallreichste Wochentag war der Freitag (437), gefolgt vom Mittwoch (435) und Montag (424).

• Am mit Abstand meisten Unfälle gibt es in der Stunde zwischen 17 und 18 Uhr (272).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.