Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Zähle quasi zum Inventar»

Dieser Tage begrüssen Behörden, Parteien und andere Organisationen des neue Jahr. Der gestrige Brunch der FDP Kirchberg war besonders prominent besetzt.

Es ist erstaunlich, wie es der Gemeindepartei gelingt, hochrangige Parteigrössen immer wieder für einen Abstecher ins untere Toggenburg zu gewinnen. Gestern Vormittag waren Ständerätin Karin Keller-Sutter, Regierungsrat Marc Mächler und Regierungsratspräsident Martin Klöti dabei. «Früher war der Brunch jeweils bei der Familie Egli in Kirchberg. Ich bin seit den 1990er-Jahren dabei und zähle quasi zum Inventar. Im Weiteren ist meine Mutter in der Bazenheider Au aufgewachsen und dann bin ich ja auch noch Bürgerin von Kirchberg», sagte Karin Keller-Sutter. Und weiter: «Für mich ist das hier auch so etwas wie Heimat». Für den Zuzwiler Regierungsrat Marc Mächler gehört der Brunch zu den bedeutendsten der Region. (bl)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.