WUPPENAU: Blasmusik in moderner Frische

Die Musikgesellschaft führte am Donnerstag den ersten Unterhaltungsabend durch. Für den langjährigen Musikanten Karl Rieser war es ein besonderer Abend.

Merken
Drucken
Teilen
Passend zum Bühnenbild spielt die Musikgesellschaft Wuppenau in Tracht und Edelweisshemd. (Bilder: Sereina Meienhofer)

Passend zum Bühnenbild spielt die Musikgesellschaft Wuppenau in Tracht und Edelweisshemd. (Bilder: Sereina Meienhofer)

Die Miniband Mettlen-Wuppenau eröffnete das Konzert der Musikgesellschaft Wuppenau in der gut besetzten Turnhalle. Mit einem Einmarsch durch den Saal gelang der Nachwuchsformation ein frischer Auftakt. Leiterin Ute Hartwich freute sich über den Zuwachs der Band. Besonders erwähnte sie drei Neulinge, die zum ersten Mal auf der Bühne standen. Mit «We are the world» schloss die Miniband ihren Konzertteil ab.

Die Musikgesellschaft Wuppenau unter der Leitung von Reto Sturzenegger überraschte danach mit einer modernen Stückwahl. «Counting Stars» und «Sweet Caroline» sind Hits, die auch in der Blasmusikszene Anklang finden. Auch Polkas und Märsche sowie das anspruchsvolle Werk «Pompeji»gehörten zum Programm. Hornistin Regina Weder und Trompeter Thomas Rieser übernahmen den Solopart im Stück «You raise me up». Mit «Hard Rock Halleluja» demonstrierte Rieser auch seine Talent als Vizedirigent. Durch das Programm führte Christian Peng.

«Musik ist Arbeit», sagt der neue Vereinspräsident Felix Weder. Das Instrument muss gepflegt, die Noten der Besetzung angepasst und die Stücke müssen geübt und geprobt werden. Für dieses Engagement ehrte der Präsident zwei Vereinsmitglieder. Saxophonist Patrick Bühler erhielt für seine 15-jährige Aktivmitgliedschaft einen Zinnteller. Karl Rieser ist gar seit 50 Jahren treues Mitglied der Musikgesellschaft. Für sein ausserordentliches Engagement wurde er mit einer Holzwanduhr beschenkt.

Nach dem Konzert unterhielt die Theatergruppe «Vögeliwohl» unter der Regie von Regula Weder das Publikum mit dem Lustspiel «Das Schweigen der Kühe». Das Publikum wurde auch mit Speis und Trank bewirtet. Dazu gab es eine Tombola sowie eine Bar. Heute findet um 13.30 Uhr die Familienaufführung und um 20 Uhr der zweite Unterhaltungsabend statt.

Sereina Meienhofer

redaktion@wilerzeitung.ch