Wohnen und wirken am selben Ort

Verschnörkelte Möbel, märchenhafte Dekorationsgegenstände und Blumen soweit das Auge reicht. Wer Agi Schättins Wohnung an der Florastrasse 3 betritt, wähnt sich in einer Traumwelt.

Ursula Ammann
Drucken
Teilen
Agi Schättins Wohnung steht seit Dezember allen offen. (Bild: Ursula Ammann)

Agi Schättins Wohnung steht seit Dezember allen offen. (Bild: Ursula Ammann)

Verschnörkelte Möbel, märchenhafte Dekorationsgegenstände und Blumen soweit das Auge reicht. Wer Agi Schättins Wohnung an der Florastrasse 3 betritt, wähnt sich in einer Traumwelt. Für die Berufsfachschullehrerin ist ihr Domizil denn auch mehr als ein Ort, an den sie nach der Arbeit zurückkehrt und sich zurücklehnt.

*

Seit Anfang Dezember steht Agi Schättins Wohnung allen offen – zumindest in den ungeraden Kalenderwochen von Donnerstag bis Samstag. Denn sie führt hier zusammen mit zwei Freundinnen – Christa Brunner und Pia Nagel – den «Federbaum». Der «Federbaum» ist einerseits ein Laden für Dekorationsgegenstände, die Agi Schättin teils auch selbst herstellt. Andererseits können die Gäste hier auch einen Kaffee trinken oder etwas essen, sei es drinnen in der lichtdurchfluteten Wohnküche oder draussen auf dem reich bepflanzten grossen Balkon. Gekocht und gebacken wird sowieso, denn dies ist eine Leidenschaft der drei Frauen.

*

Ein Osternest aus Heu, Ästen und drei naturgefärbten Eiern schmückt den grossen Tisch in der Wohnküche. Schon seit Jahren ist Agi Schättin kreativ tätig. Sie kombiniert Birkenäste mit Federn oder Porzellan mit Heu. Nun verkauft sie diese Kreationen im «Federbaum». Doch auch Auftragsdekorationen, beispielsweise Blumenkreationen für Hochzeiten oder Geburtstagsfeste, fertigt die Wilerin an.

*

Irgendwann möchte sie sich aber vollberuflich dem «Federbaum» widmen. Das Geschäft solle sich aber langsam entwickeln können, sagt sie. Auch lasse ihr Konzept alle möglichen Richtungen zu. Einer ihrer Träume wäre, den Federbaum mit einem Bed and Breakfast zu ergänzen.

Aktuelle Nachrichten