WOHNEN IM ALTER: Im Herbst ziehen die Ersten ein

Seit dem Spatenstich im März sind die Bauarbeiten für das Casa Solaris in Niederuzwil schon weit fortgeschritten. Im Februar beginnt die Rekrutierung des Personals.

Urs Bänziger
Drucken
Teilen
Der Rohbau für das L-förmig angelegte Hauptgebäude an der Bahnhofstrasse wurde vor kurzem abgeschlossen. (Bild: Urs Bänziger)

Der Rohbau für das L-förmig angelegte Hauptgebäude an der Bahnhofstrasse wurde vor kurzem abgeschlossen. (Bild: Urs Bänziger)

Urs Bänziger

urs.baenziger@wilerzeitung.ch

Es ist zurzeit die grösste Baustelle in der Gemeinde Uzwil. Obwohl die Arbeiten über die Festtage ruhen und der Rohbau des Hauptgebäudes erst vor kurzem beendet wurde, so lässt sich schon jetzt sagen: Das Casa Solaris wird das Ortsbild von Nieder-uzwil prägen. Clovis Défago von der Livin AG ist zufrieden mit dem Bauverlauf. «Mit den Neubauten liegen wir sehr gut im Zeitplan. Das Hauptgebäude kann voraussichtlich im Oktober 2017 in Betrieb genommen werden.» Und das Gebäude B werde planmässig im März 2018 fertiggestellt, sagt der Bauherr.

Bei Vollbelegung 50 neue Vollzeitstellen

Während die Bauarbeiten seit dem Spatenstich im März auf Hochtouren laufen, wird im Februar mit der Rekrutierung der Mitarbeitenden begonnen. Die Stellen für die wichtigsten Bereiche wie die Leitungen für Pflege, Betreuung, Gastronomie und Hausdienst sowie Pflegefachpersonen sind bereits ausgeschrieben. Bei Vollbelegung werden mit dem Casa Solaris in Nieder-uzwil nach Auskunft von Clovis Défago rund 50 neue Vollzeitstellen geschaffen.

Wie der Bauherr und Investor des über 30-Millionen-Franken-Projekts sagt, sei das Interesse an den Wohnungen gross. «Es treffen laufend Reservationen für das Alterswohnen ein. Die Nachfrage bestätigt, dass das Casa Solaris in Niederuzwil einem Bedürfnis entspricht.» Die Interessenten würden vor allem aus Uzwil und der Umgebung stammen, die auf der Suche nach einer Wohnung im Alter seien.

«Das in der Schweiz neuartige und zukunftsweisende Konzept des selbstbestimmten Wohnens und Lebens im Alter von Casa Solaris findet in der Bevölkerung guten Anklang. Dies zeigt unsere erste Einrichtung in Gossau, welche voll belegt ist», sagt Défago. Casa Solaris decke sowohl den Bedarf an Wohnen im Alter als auch das Wohnen mit Dienstleistungen sowie das Wohnen mit Pflege ab.

Abteilung für an Demenz erkrankte Personen

In den beiden Gebäuden werden insgesamt über 70 Wohneinheiten entstehen. «Selbst das Pflegewohnen bietet verschiedene Möglichkeiten an, von Einbettzimmern bis zu Zweieinhalb-Zimmer-Wohnungen», erklärt der Bauherr. Zudem entstehe eine Abteilung mit eigenem grossen Dachgarten für an Demenz erkrankte Personen. Er ist zuversichtlich, dass auch das Casa Solaris in Niederuzwil bald nach der Eröffnung voll belegt sein wird. «Wohnen und Dienstleistungen werden zu vergleichbar günstigen, tragbaren Preisen angeboten», sagt Défago.

Die Casa Solaris AG als Betreiberin hat mit der Gemeinde Uzwil eine Leistungsvereinbarung für 40 Pflegeplätze abgeschlossen. Das sei eine Win-win-Situation, von der beide Seiten langfristig profitieren würden. «Der Gemeinde stehen dringend benötigte Pflegeplätze zur Verfügung und wir haben eine gewisse Auslastungsgarantie.»