WIRTSCHAFT: Unternehmen öffneten ihre Tore

Die Industrie- und Handelskammer St. Gallen-Appenzell hielt ihre GV in Oberbüren ab. Zuvor besichtigten Mitglieder und Gäste Firmen in der Region.

Merken
Drucken
Teilen
Andreas Bänziger (l.), Mitinhaber von Aston Martin in Niederwil, mit den Gästen im Showraum. (Bild: Urs Bänziger)

Andreas Bänziger (l.), Mitinhaber von Aston Martin in Niederwil, mit den Gästen im Showraum. (Bild: Urs Bänziger)

Mit der Aston-Martin-Vertretung haben Mitglieder und Gäste der Industrie- und Handelskammer (IHK) St. Gallen-Appenzell gestern Nachmittag ein Unternehmen besichtigt, das sich neu, im März vergangenen Jahres, in der Gemeinde Oberbüren niedergelassen hat. Wie Mitinhaber An­dreas Bänziger seinen Gästen erklärte, war die gute Verkehrslage in unmittelbarer Nähe der Autobahn A1 ein ausschlaggebender Grund für den Umzug von St. Gallen nach Niederwil. Im neu erstellten Gebäude, mit grosszügigem Showroom und einer Werkstatt, werden Kunden aus der Schweiz und dem Ausland beraten und bedient. Eine der Spezialitäten seien Spezialanfertigungen, sagte Bänziger. Sein Unternehmen beschäftigt in Niederwil 20 Mitarbeitende.

Die IHK hielt ihre diesjährige Generalversammlung in Oberbüren ab. Bevor sich die über 400 Entscheidungsträgerinnen und -träger aus Wirtschaft und Politik im Oberstufenzentrum Thurzelg zur Abwicklung der Geschäfte trafen, fanden Firmenbesichtigungen statt. Sechs Unternehmen öffneten ihre Toren. Neben Aston Martin waren dies in Oberbüren die Züger Frischkäse AG, der Stützpunkt der Kantonspolizei sowie die Gorba AG, die ein führender Hersteller im Bereich der Fahrgastinformation bei öffentlichen Verkehrsmitteln ist. Besichtigt wurden zudem die Aluwag in Niederbüren und die Cleanfix Reinigungssysteme AG, die ihre weltweit vertriebenen Produkte in Henau herstellt. (urb)