Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Wird Lenggenwil nun zur reinen Industriezone?

Bauzonen in Lenggenwil
Damian Gahlinger, Niederhelfenschwil

Bauzonen in Lenggenwil

«Das neue Baugesetz kennt keine Gewerbe- und Industriezone mehr.» Was geschieht nun mit dieser Zone in Lenggenwil? Erste Abklärungen mit der kantonalen Seite haben ergeben, dass die Gemeinde eine grosse Selbstbestimmung hat. Dies ist sehr erfreulich und ermöglicht, ältere und jüngere Fehler und Irreführungen bezüglich Einzonungen zu korrigieren.

Der neue Gemeinderat wird somit die neuen Leitplanken setzen können. Da Lenggenwil nicht mehr im Gemeinderat vertreten ist, ist es umso wichtiger, sich für dieses sehr aktive Dorf gleichermassen einzusetzen.

Für Lenggenwil ist es bedeutend besser, Wohn- und Gewerbemöglichkeiten schaffen zu können, als eine reine Industriezone ohne Wohnraum mitten im Dorf (keine 200 Meter von der Kernzone und direkt neben dem Kindergarten) haben zu müssen. Erfahrungen zeigen, das Industrieareale nicht in und auch nicht angrenzend an ein Dorf gebaut werden sollten, «denn plötzlich ist das Areal mittendrin samt Verkehr, Immissionen und Gefahren». Nun ist das neue Baugesetz, das keine GIZ mehr kennt, eine grosse Chance für die ganze Gemeinde Niederhelfenschwil.

Aus folgenden Gründen setze ich mich für eine Wohn-/Gewerbezone ein:

Sicherung der Primarschule und Entwicklungsmöglichkeiten in Lenggenwil
Sicherheit im Strassenverkehr mit sicheren Schulwegen
Stärkung von einheimischem und passendem Gewerbe
Wohnraum statt Pufferzonen/bessere Ausnützung statt Zersiedelung
weil die Anzahl und Art von Wohneinheiten durch die Gemeinde geplant werden kann.
Der Kanton hat die Aufgabe, mit dem neuen Richtplan die Zersiedlung zu stoppen, mit Pufferzonen innerhalb eines Dorfes wird er diesem Auftrag nicht gerecht. Er kann mittels einer überregionalen praktisch bezogenen Planung (Zonenplan) einen unnötigen Mehrverkehr verhindern. Neue Industriezonen (Arbeitszonen) sollten einen direkten Anschluss an die Autobahn und allenfalls an die Bahn haben. Das kantonale Bauamt muss das Ganze vor Einzelinteressen und Gärtchen-Denken stellen.Fazit: Eine Umzonung zur Wohn- und Gewerbezone wäre ein echter Mehrwert für die ganze Gemeinde, vorab für die Einwohner Lenggenwils. Die Möglichkeit für neuen Wohnraum im Dorf bleibt so erhalten, was für die Zukunft der Schule, des Vereinslebens und der gesamte Lebensqualität entscheidend sein wird. Für dieses Ziel kann der Gemeinderat einstehen, er kann einstehen für eine gesunde Entwicklung und Wertschöpfung. Ich werde mich weiter für eine Gesamtlösung einsetzen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.