Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

«Wir bitten um das Gebet, dass Pfarrer Simon Niederer weiter bei uns wirken kann»

«Blauer Brief an den Zuzwiler Pfarrer» Ausgabe vom 15. Oktober Pfarrer Simon Niederer ist seit Mai 1997 in den Pfarreien Zuzwil und Züberwangen tätig. Bischof Fürer hat ihn der Pfarrei vorgeschlagen, und die Kirchbürger haben ihn zum Pfarrer gewählt.
Elisabeth Hollenstein-Schawalder, Zuzwil

«Blauer Brief an

den Zuzwiler Pfarrer»

Ausgabe vom 15. Oktober

Pfarrer Simon Niederer ist seit Mai 1997 in den Pfarreien Zuzwil und Züberwangen tätig. Bischof Fürer hat ihn der Pfarrei vorgeschlagen, und die Kirchbürger haben ihn zum Pfarrer gewählt.

Die Folgen der Kündigung sind: • keine Gottesdienste mehr in Zuzwil und • keine Gottesdienste mehr im Altersheim Lindenbaum • keine priesterliche Begleitung bei Beerdigungen – keine geistliche Betreuung der Angehörigen bei Todesfällen • keine Taufen • keine 1. Hl. Kommunion • keine Festgottesdienste, feierlich umrahmt vom Kirchenchor • es braucht keinen Kirchenchor und Dirigenten mehr • keine kirchlichen Auftritte des Männerchors • Mesmerdienste fallen auch weg • Glockengeläute braucht es auch nicht mehr • keine Kirchbürgerversammlungen, da nur noch bauliche Geschäfte anfallen – somit fallen auch die Gehälter der Räte weg! • Bischof Markus Büchel wird zur Schliessung der Pfarreien aufgeboten. Er hat ja sowieso keine Ersatzpriester mehr – Pfarrer Erwin Keller, wohnhaft in Gossau, geht 2017 in Pension und kann mit 50 Prozent nicht alle fünf Pfarreien der Seelsorgeeinheit betreuen.

Nun ist es an uns Kirchbürgern, zu entscheiden, wie es weitergehen soll. Eine Kirchenverwaltung mit einem Präsidenten, der nie in der Öffentlichkeit Stellung zu diesem Kirchenstreit nimmt, brauchen wir nicht mehr.

Raphael Kühne, Mitglied des Katholischen Administrationsrates St. Gallen und gleichzeitig (!) juristischer Vertreter der Kirchenverwaltung Zuzwil, ist als Sprachrohr eingesetzt worden und wird von uns Kirchbürgerinnen und Kirchbürgern entschädigt.

Wir hoffen wirklich, dass der Friede in unseren Kirchen wieder einkehren wird. Das Jahr der Versöhnung und Barmherzigkeit geht bald dem Abschluss entgegen.

Wir zählen auf die Unterstützung aller Kirchgängerinnen und Kirchgänger und bitten um das Gebet, dass Pfarrer Simon Niederer weiter bei uns segensreich wirken kann.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.